Steine und Böller auf Beamte und Streifenwagen

Jugendliche randalieren und attackieren Polizisten

Schwalbach - Die Polizei nimmt am Mittwochmorgen neun junge Männer und zwei junge Frauen in Gewahrsam, nachdem diese in der Nacht zuvor in Schwalbach randaliert und gezündelt hatten.

Am Dienstagabend hatte eine Gruppe von knapp 20 Jugendlichen Mülltonnen auf die Straße geschoben und in Brand gesetzt, Spielgeräte eines Kindergartens angezündet und Fenster einer Schule beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Ein Sprecher sagte, man habe "massive Kräfte" zusammengezogen, um gegen die Jugendlichen vorzugehen.

Die überwiegend männlichen Täter warfen Steine und Böller auf Polizisten und Streifenwagen. Gegen sie wird wegen schweren Landfriedensbruchs, Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Gruppe ist bei der Polizei bekannt. Es habe immer wieder Kontrollen und kleine Einsätze gegeben, die sich auch in strafrechtlichen Verfahren niedergeschlagen hätten, sagte ein Sprecher.

Wenn die Stimmung umschlägt: Jobs mit aggressiven Kunden

Die Polizei hält es für möglich, dass die Jugendlichen den Halloweenabend zum Anlass für die Randale genommen hatten. "Der Abend wird gern für Schabernack genutzt. Aber das geht eindeutig zu weit", sagte ein Polizeisprecher.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion