Sohn auf Weg der Besserung

Schwefelsäure in Klo gekippt: Mann jetzt gestorben

Rüsselsheim - Vater und Sohn hatten am Montag vergangener Woche in Rüsselsheim versucht, eine verstopfte Toilette mit Schwefelsäure frei zu bekommen. Nun ist der 45 Jahre alte Vater im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben, wie die Polizei mitteilte.

Der seinerzeit ebenfalls verletzte 17 Jahre alte Sohn sowie eine nach dem Vorfall vorsorglich in eine Klinik gebrachte weitere Bewohnerin des Mehrfamilienhauses seien indes auf dem Weg der Besserung. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen schwerer Gefährdung durch Freisetzen von Giften. Vater und Sohn hatten die giftige Chemikalie in den verstopften Abfluss gekippt, dabei Dämpfe eingeatmet und das Bewusstsein verloren. Der 45-Jährige war vom Rettungsdienst wiederbelebt worden. Auch einige Helfer hatten nach dem Einsatz über Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel geklagt. (dpa)

Archivbilder

Drei Tote nach Horror-Unfall bei Rüsselsheim: Bilder

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion