Bei Kirtorf und Kalbach

Schwere Unfälle in Hessen mit Verletzten

Kirtorf/Kalbach - Bei Unfällen in Hessen sind mehrere Menschen verletzt worden. Im Vogelsbergkreis musste eine Landstraße voll gesperrt werden.

Zwei Menschen sind bei einem Unfall mit einem mit Obst und Gemüse beladenen Lkw schwer verletzt worden. Der Lastwagen sei am frühen Montagmorgen bei Kirtorf (Vogelsbergkreis) in den Gegenverkehr geraten, sagte ein Sprecher der Polizei. Auf der Gegenfahrbahn habe er ein anderes Fahrzeug gestreift. Der 53 Jahre alte Lastwagenfahrer und seine 64-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. In dem Auto wurde niemand verletzt. Die Landstraße 3151 war nach dem Unfall zwischen Heimertshausen und Ober-Gleen stundenlang voll gesperrt, wie ein Polizeisprecher in Lauterbach berichtete. Ein Gutachter sei an den Unfallort gerufen worden. Zur genauen Unfallursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Den entstandenen Schaden schätzte der Sprecher auf rund 70.000 Euro. Die Sperrung sollte noch mindestens bis in den späten Vormittag andauern.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall im osthessischen Kalbach ist ein Autofahrer am Sonntagabend schwer verletzt worden. Der 51-jährige Mann kam auf der Landstraße 2403 mit seinem Wagen vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, wie die Polizei in Fulda mitteilte. Der Wagen kollidierte erst mit einem Schild, dann mit einem Leitpfosten und anschließend frontal mit einem Baum. Dann kippte das Auto und kam in einem Graben zum Liegen. Der Fahrer wurde eingeklemmt, musste von Rettungskräften befreit werden und wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Fulda gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Landesstraße 2403 war vorübergehend gesperrt. (dpa)

So viel kosten Sie die zehn größten Verkehrssünden

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion