Polizei im Einsatz

Unfall auf der A67: Ferrari und BMW Schrott – 180.000 Euro Schaden

Unfall auf der A67 bei Lorsch: Ferrari und BMW krachen zusammen - Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort.
+
Unfall auf der A67 bei Lorsch: Ferrari und BMW krachen zusammen - Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort.

Auf der A67 kommt es bei Lorsch nahe Darmstadt zu einem Unfall zwischen einem Ferrari und einem BMW. Beide Autos erleiden laut Polizei einen Totalschaden.

Lorsch – Insgesamt rund 180.000 Euro Sachschaden sind bei einem Unfall auf der A67 nahe Lorsch bei Darmstadt entstanden. Das berichtet die Polizei. Nach ersten Ermittlungen touchieren sich am Dienstagabend (09.11.2021) ein Ferrari California auf der linken und ein BMW X5 M auf der mittleren Spur.

Beide Fahrer verloren durch diese Berührung die Kontrolle über ihre Autos. Was dann genau passiert ist, ist unklar. Zum genauen Unfallhergang gibt es laut Polizei widersprüchliche Aussagen.

Unfall auf der A67 bei Lorsch: Ferrari und BMW verlieren nach Berührung Kontrolle

Der 39-jährige BMW-Fahrer aus dem Westerwaldkreis wurde leicht verletzt. Er wurde nach dem Unfall auf der A67 nahe Darmstadt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der 53-jährige Ferrarifahrer blieb laut Polizei unverletzt. Ein nachfolgender Lkw fuhr daraufhin über Fahrzeugteile des Ferraris und erlitt dadurch einen Reifenplatzer.

Die A67 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen der Autobahnanschlussstelle Lorsch und dem Autobahndreieck Viernheim in Höhe der Tank- und Rastanlage Lorsch West bis 18.30 Uhr voll gesperrt. Für anschließende Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei blieb sie bis circa 21 Uhr teilweise gesperrt. Mehrere Rettungswagen, Notarzt und die Feuerwehr waren vor Ort.

Weitere schwere Unfälle auf der A67 bei Lorsch nahe Darmstadt

Kürzlich kam es zu einem weiteren schweren Unfall auf der A67 bei Lorsch nahe Darmstadt. Dabei kam eine Autofahrerin von der Fahrbahn ab. Couragierte Ersthelfer befreiten sie aus dem Auto und versorgten ihre Verletzungen. Ebenfalls heftig gekracht hat es bei einem Frontalzusammenstoß auf der L3111 bei Lorsch. Dabei verletzten sich zwei Personen schwer – ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Luisa Ebbrecht)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion