Gerichtsmedizinische Untersuchung

Skelettierter Arm gefunden: Polizei ermittelt weiter

Bei der Suche der Polizei waren weitere Leichenteile aufgetaucht.

Sinn/Dillenburg - Nach dem Fund von Leichenteilen in Mittelhessen gehen die Ermittlungen weiter.

Derzeit laufe eine gerichtsmedizinische Untersuchung, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Damit hofften die Ermittler, die Identität der Leiche bestimmen zu können. Wann es ein Ergebnis gebe, sei noch nicht absehbar. Ein Streckenkontrolleur hatte Ende Juli zunächst einen skelettierten Arm auf einem Bahngleis zwischen Sinn und Herborn entdeckt. Bei einer Suchaktion der Polizei waren daraufhin weitere Leichenteile aufgetaucht. Die Polizei hatte den Fund zunächst mit einem Vermisstenfall von Anfang des Jahres in Verbindung gebracht. (dpa)

Gruseliger Fund beim Zoll!

Bei einer Routinekontrolle haben Zollfahnder in Düsseldorf Pakete aus Indonesien geöffnet. In der Sendung haben die Beamten das Skelett eines Hornvogels....

...und ein Affenarm entdeckt.

Der Empfänger - ein Geschäftsmann (51) aus Düsseldorf konnte die erforderlichen Einfuhrgenehmigungen nicht vorlegen.

Nach der Durchsuchung seiner Wohn- und Geschäftsräume stellten die Zollfahnder eine skurrile Sammlung mit mehr als 80 ausgestopften Körpern, Schädeln und Knochen von meistens streng geschützten Tieren sicher. unter anderem einen Wirbelknochen eines Wales, sicher.

Unter den Fundstücken war auch ein Wirbelknochen eines Wales.

Ausgestopfter Turmfalke mit einer SS-Mütze.

Immer wieder finden Zollbeamte bei Urlaubern Souvenirs und Mitbringsel, die aus geschützten Tieren und Pflanzen hergestellt wurden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel