Am Freitag soll es in der Rhön losgehen

Ski und Rodel: Start in Wintersaison

Willingen/Gersfeld - Geschneit hat es in Hessen bereits zum ersten und zweiten Advent kräftig. Und bevor jetzt bald die dritte Adventskerze angezündet wird, wollen die großen Wintersportgebiete des Landes ihre Skilifte starten.

Im nordhessischen Willingen und auf der Wasserkuppe in der Rhön sollen die Anlagen laut Plan am Freitag in Betrieb gehen. Auf Hessens höchstem Berg werden am Freitag die ersten Skilifte angestellt. Aktuell liegen in der Ski- und Rodelarena auf der 950 Meter hohen Wasserkuppe 25 Zentimeter Schnee. Dank einer Kunstschnee-Auflage kann es nun losgehen. Am Freitag und Samstag sind die Pisten bis 22 Uhr geöffnet. „Wir freuen uns, dass es losgeht. Viele Wintersportler haben schon gefragt, wann die Pisten geöffnet werden“, sagte eine Sprecherin des Rhön Info Zentrums in Gersfeld. Auch der benachbarte Lift am Zuckerfeld soll ab Freitag wieder laufen. Dort war bereits am vergangenen Wochenende Saisonpremiere.

In Willingen werden am Freitag die ersten drei Lifte angeschaltet, wie Jörg Wilke von der Liftgemeinschaft Köhlerhagen sagte. Im Verlauf des Wochenendes würden mindestens 8 von 16 Anlagen in Betrieb gehen. Auf den Pisten liegen rund 30 Zentimeter Schnee. In den kommenden Tagen wird ungemütliches Winterwetter erwartet. Am Freitag ist es stark bewölkt und zeitweise treten Regen- oder Schneeregenschauer auf, im Bergland meist Schneeschauer. Die Temperatur erreicht nach Angaben des Wetterdienstes Werte zwischen 4 und 6 Grad, im Bergland 2 und 4 Grad. (dpa)

Skifahren und Rodeln in Hessen: Hier ist es möglich

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare