Lokführer unter Schock

Bahnmitarbeiter kommt bei Frontalzusammenstoß mit Zug ums Leben

Bad Soden-Salmünster - Ein 37 Jahre alter Bahnmitarbeiter ist in der Nacht zum Mittwoch von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Er habe sich im Bereich des Bahnhofs in den Gleisen aufgehalten, teilte die Bundespolizei in Frankfurt mit. Der Lokführer des Güterzugs leitete noch eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Nach den ersten Ermittlungen hatte sich das Unfallopfer vor Beginn von Bauarbeiten über die Örtlichkeit informieren wollen, daher stand der Mann kurz nach Mitternacht in den Gleisen. Der Lokführer erlitt bei dem Unfall einen Schock. (dpa)

Trauer um verunglückten Dietzenbacher

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion