Lackstoffe ausgetreten, keine Gesundheitsgefahr

Brand in einer Spedition verursacht rund 500.000 Euro Schaden

Diemelstadt/Korbach - Ein Brand bei einer Speditionsfirma im nordhessischen Diemelstadt-Wrexen am Mittwochmorgen hat einen geschätzten Schaden von einer halben Million Euro angerichtet.

Wie die Polizei in Kassel mitteilt, hatte ein Lastwagenfahrer den Brand am Mittwochmorgen entdeckt. 85 Feuerwehrleute versuchten, das Feuer zu löschen. Eine Werkstatt- und Lagerhalle mit Waschanlage für Lastwagen brannte komplett nieder. Verletzt wurde niemand.

Gelagert waren in der Halle laut Polizei Reifen, Gasflaschen, Farben und Lacke. Es entstand so viel Rauch, dass vorsorglich die Bevölkerung per Rundfunkwarnung gebeten wurde, die Fenster geschlossen zu halten.

Am Vormittag bestand keine Gefahr mehr. Die Brandursache war zunächst unklar, die Ermittler konnten die Halle zunächst nicht betreten. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung lagen laut Polizei nicht vor. (dpa) 

Bilder: Millionenschaden nach Großbrand bei Wiesenhof

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion