Minusgrade, aber Sonne: An der Bergstraße wird schon jetzt das Edelgemüse gestochen

Erster hessischer Spargel der Saison geerntet - im Gewächshaus

Bürstadt - An der hessischen Bergstraße ist trotz anhaltender Minustemperaturen der erste Spargel der Saison geerntet worden - im Gewächshaus.

Dies sei dem sonnigen Wetter zu verdanken, sagte Landwirt Andreas List am Freitag in Bürstadt. "Im Gewächshaus brechen sich die Sonnenstrahlen, sie können nicht mehr raus, und dadurch wird es warm, der Gewächshauseffekt entsteht", erläuterte der Spargelbauer. In Bayern sei aber noch zwei, drei Tage vorher der erste Spargel gestochen worden.

"Wir ernten jetzt jeden Tag", sagte List. Er baut auf einer Fläche von rund 40 Hektar Spargel an, davon seien zwei Hektar Gewächshäuser. Das erste Edelgemüse aus dem Familienbetrieb sei schon auf dem Wochenmarkt in Mannheim zu haben. Zu Preisen und Mengen äußerte  sich List aber nicht. (dpa)

Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.