In Nordhessen

Supermarkt-Mitarbeiter findet Rasierklingen in Lebensmitteln

Niedernhausen/Wiesbaden - In einem Supermarkt in Niedernhausen im Taunus hat ein Mitarbeiter am Samstag Rasierklingen in verschiedenen Lebensmitteln gefunden. Das Geschäft wurde daraufhin für mehrere Stunden geschlossen, wie die Polizei in Wiesbaden berichtete.

Die Rasierklingen seien durch unbekannte Täter offen sichtbar in die Verpackungen gesteckt worden. Während der Schließung wurde der ganze Supermarkt durchsucht. Am Mittag konnte der Discounter wieder geöffnet werden.

In den umliegenden Ortschaften wurden am Samstag weitere Filialen der Discounterkette überprüft. Dort wurden laut Polizei aber keine Hinweise auf Gefährdungen gefunden. Die Polizei in Idstein hofft auf Beobachtungen aus der Bevölkerung. Hinweise auf den oder die Täter gebe es bislang nicht, sagte ein Polizeisprecher in Wiesbaden am Nachmittag. (dpa)

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion