1. Startseite
  2. Hessen

Tiere bei Scheunenbrand verendet: Ein Mensch verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Feuerwehrfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht
Ein Feuerwehrfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht. © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Bei einem Scheunenbrand in Osthessen sind am Montag ein Mensch verletzt und Tiere getötet worden. Zur genauen Zahl der verendete Tiere könne man noch keine Angaben machen, sagte eine Polizeisprecherin am Abend. Aus noch ungeklärter Ursache war in Dipperz im Landkreis Fulda die Scheune in Brand geraten. Die Feuerwehr bekämpfte am Abend zunächst noch das Feuer, die Einsatzkräfte würden aber nach und nach abgezogen, erklärte die Polizei.

Dipperz - Die Feuerwehr hatte am Nachmittag mit einem Großaufgebot die Flammen bekämpft, örtliche Landwirte unterstützten sie. Ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude wurde laut den Einsatzkräften verhindert. Laut Polizei befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs mehrere Nutztiere in der Scheune, von denen eine noch unbekannte Anzahl nicht mehr rechtzeitig ins Freie gebracht werden konnte. Mindestens eine Person wurde mit Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Nähere Angaben machten die Ermittler zunächst nicht. dpa

Auch interessant

Kommentare