Zusammenstöße  auf Bundesstraßen

Zwei Tote nach Unfällen in Hessen

Sinn/Fürth - Bei Verkehrsunfällen in Hessen sind zwei Menschen ums Leben gekommen: Im Lahn-Dill-Kreis stirbt ein Autofahrer nach einem Zusammenstoß, im Odenwald erliegt ein Motorradfahrer seinen Verletzungen.

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 277 bei Sinn (Lahn-Dill-Kreis) ist ein Mann getötet worden. Der 29-Jährige war mit seinem Wagen am späten Freitagabend aus zunächst ungeklärter Ursache und mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammengeprallt, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Sein Beifahrer sowie die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zwei von ihnen schweben in Lebensgefahr.

Ein Motorradfahrer ist beim Zusammenstoß mit einem Auto auf der B38 im südhessischen Fürth ums Leben gekommen. Der 21 Jahre alte Mann war am Freitagabend ersten Ermittlungen zufolge mit seiner Maschine in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Pkw kollidiert, wie die Polizei mitteilte. Drei der Autoinsassen wurden leicht verletzt, einer schwer. (dpa)

Schwerer Unfall auf der B43a bei Hanau: Bilder

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion