22-jährige Mutter sitzt in Haft

Baby-Tötung nach fünf Jahren aufgeklärt

Frankfurt - Nach fünf Jahren ist der Tod eines neugeborenen Babys in Hessen mutmaßlich aufgeklärt.

Die Mutter des Mädchens, das am 27. Mai 2010 tot am Niddaufer in Bad Vilbel gefunden worden war, sitzt in Untersuchungshaft, wie die Frankfurter Staatsanwaltschaft heute mitteilte. Im Laufe der Ermittlungen war bei einem Reihentest ergebnislos die DNA von knapp 5000 Frauen aus der Umgebung untersucht worden. Der Fall konnte nun aufgeklärt werden, da die heute 22-jährige Mutter vor etwa zwei Wochen in Frankfurt als hilflose Person aufgegriffen worden war.

Bei der Vernehmung habe sich ein dringender Tatverdacht ergeben, weitere Ermittlungen folgten. Der Frau wird vorgeworfen, im Alter von 16 Jahren das Kind zur Welt gebracht, es getötet, in eine blaue Mülltüte gesteckt und abgelegt zu haben. Ihr werde Totschlag zur Last gelegt, berichtete die Behörde.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion