ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst"

TV-Fahndung nach Vergewaltigung eines Mädchens

+
Die Polizei bittet um Hinweise auf diesen Mann.

Hünstetten/Viernheim - Zu zwei Verbrechen aus Hessen fahnden die Ermittler nun über das Fernsehen nach den Tätern. Zweieinhalb Monate nach der Vergewaltigung eines elfjährigen Mädchens im Taunus wird der Fall am Mittwochabend in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" aufgegriffen.

Die Ermittler erhoffen sich dadurch neue Hinweise aus der Bevölkerung. Ende September soll ein zwischen 40 und 45 Jahre alter Mann das Mädchen an einer Bushaltestelle in Hünstetten-Limbach aufgegriffen und in seinem Auto zu einem Parkplatz mitgenommen haben. Dort soll er sich an der Elfjährigen vergangen und sie anschließend zur Schule ins benachbarte Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis) gefahren haben. Von dort wurde die Polizei alarmiert.

Mehr zum Thema:

Bisher 350 Hinweise

Die Ermittler hatten sich kurz nach dem sexuellen Übergriff mit einem Phantombild und Beiträgen in sozialen Netzwerken an die Öffentlichkeit gewandt. Die Staatsanwaltschaft setzte eine Belohnung von 3000 Euro aus.

Mit diesen Bildern sucht das BKA den Babyschänder

In dem anderen Fall war in Südhessen ein Mann in Viernheim (Kreis Bergstraße) angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann Anfang 40 war im April in einem Hinterhof auf dem Boden gefunden worden. Anwohner hatten Schüsse gehört und die Polizei alarmiert. (dpa)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion