Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwei Schwerverletzte bei Frontalcrash auf der B47 bei Darmstadt – Audi-Fahrer alkoholisiert

Unfall bei Darmstadt: Zwei Personen werden bei Bürstadt schwer verletzt.
+
Unfall bei Darmstadt: Zwei Personen werden bei Bürstadt schwer verletzt.

Zwei Menschen werden bei einem Unfall auf der Bundesstraße B47 in Bürstadt bei Darmstadt schwer verletzt. Trunkenheit am Steuer kommt als Unfallursache in Betracht.

Bürstadt – Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 47 in Bürstadt bei Darmstadt sind zwei Personen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war ein mutmaßlich alkoholisierter Audi-Fahrer in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Auto kollidiert. Der 54-Jährige war am Dienstag (30.03.2021) laut Polizei auf der B47 von Lorsch in Richtung Worms unterwegs. Gegen 16.25 Uhr soll er dann in Höhe Bürstadt nahe Darmstadt von seiner Spur abgekommen und mit einem entgegenkommenden Opel zusammengestoßen sein. Darin saßen eine 44-jährige Fahrerin und ihr 43-jähriger Beifahrer.

Beide Opel-Insassen wurden nach Angaben der Polizei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Die Fahrerin wurde mit einem Rettungshubschrauber, ihr Begleiter mit einem Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Erst vor wenigen Monaten ereignete sich auf dem Zubringer zur Bundesstraße 44 ein Unfall in Bürstadt, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Unfall auf der B 47 in Höhe Bürstadt bei Darmstadt: mutmaßlicher Unfallverursacher alkoholisiert

Als die Polizei am Montag (30.03.2021) den Unfall vor Ort aufgenommen hat, habe sich der Verdacht erhärtet, dass der 54-jährige Audi-Fahrer unter Alkoholeinfluss gefahren ist. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Im Laufe der Ermittlungen musste er sich einer Blutuntersuchung unterziehen. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Bundesstraße B47 war wegen der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten in Höhe Bürstadt (nahe Darmstadt) für zirka drei Stunden voll gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Tausend Euro. (jj)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion