Main-Kinzig-Kreis

Unfall wegen Schneeglätte: Sprinter stürzt um

Einsatzkräfte der Feuerwehren Schöneck befreiten den Fahrer nach dem Unfall aus dem umgekippten Sprinter. Er erlitt leichte Verletzungen.
+
Einsatzkräfte der Feuerwehren Schöneck befreiten den Fahrer nach dem Unfall aus dem umgekippten Sprinter. Er erlitt leichte Verletzungen.

Aufgrund des Wintereinbruchs in Hessen kommt es vielerorts zu Unfällen – so auch in Schöneck im Main-Kinzig-Kreis. Der Fahrer eines Sprinters verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Schöneck – Auf der L3008 bei Schöneck im Main-Kinzig-Kreis hat sich ein Unfall ereignet. Nach Angaben von 5vision.media verlor dabei der Fahrer eines Sprinters wegen Schneeglätte und starkem Schneefall die Kontrolle über das Fahrzeug – er verletzte sich leicht.

Der 30-jährige Mann war in der Nacht zum Samstag (08.01.2021) auf der L3008 von Oberdorfelden in Richtung Kilianstädten unterwegs als er gegen 02.30 Uhr mit seinem VW-Sprinter auf der spiegelglatten Straße ins Rutschen geriet. Der Sprinter kippte infolgedessen um und landete auf Seite. Die Feuerwehren der Gemeinde Schöneck wurden alarmiert.

Unfall in Schöneck (Main-Kinzig-Kreis): Vollsperrung während Bergungsarbeiten

Es gelang ihnen, den Fahrer aus dem umgestürzten Sprinter zu befreien und ihn an die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes zu übergeben. Diese stellten glücklicherweise nur leichte Verletzungen fest, die sie vor Ort behandelten. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die L3008 voll gesperrt werden. Der durch den Unfall verursachte Sachschaden ist noch nicht bekannt – die Polizei ermittelt. (tt)

Im November ereignete sich ein besonders schwerer Unfall im Main-Kinzig-Kreis: Zwischen Bad Orb und Wächtersbach übersah ein Motorradfahrer ein entgegenkommendes Fahrzeug und kollidierte mit diesem. Der Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass er starb.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion