Wagen komplett zerstört

Transporter überschlägt sich und kracht gegen Baum - Fahrer verletzt

Bei einem Unfall auf der A67 bei Lorsch überschlägt sich ein Transporter und kracht gegen einen Baum.
+
Bei einem Unfall auf der A67 bei Lorsch überschlägt sich ein Transporter und kracht gegen einen Baum.

Bei einem Unfall auf der A67 bei Lorsch überschlägt sich ein Transporter und kracht gegen einen Baum. Der Wagen ist völlig zerstört, der Fahrer muss ins Krankenhaus.

  • Bei einem Unfall auf der A67 bei Lorsch überschlägt sich ein Transporter
  • Der Fahrer muss sofort ins Krankenhaus
  • Der Transporter ist nach dem Unfall komplett zerstört

Lorsch - Um 14.06 Uhr folgt am Donnerstag (30.04.) der Anruf. Bei einem Unfall auf der A67 bei Lorsch hat sich ein Kleintransporter auf der Höhe des Verzögerungsstreifens im Jägersburger Wald auf den gleichnamigen Parkplatz (Parkplatz Jägersburger Wald) überschlagen und ist anschließend in einen Baum gekracht. Sofort rücken die Rettungskräfte samt Polizei an. 

Unfall bei Lorsch: Transporter überschlägt sich

Wie sich herausstellt, hat der Fahrer des Kleintransporters die Kontrolle über den Wagen verloren, sich überschlagen, einen Gitterzaun durchbrochen und ist auf Höhe der Fahrertür gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer musste umgehend verletzt ins Krankenhaus geliefert werden, wie „Keutz TV-News“ berichtet. 

Bei einem Unfall auf der A67 bei Lorsch überschlägt sich ein Transporter und kracht gegen einen Baum.

Durch den Unfall mutierte das Waldstück zu einem einzigen Trümmerfeld. Überall lagen Autoteile meterweit verstreut. Der Kleintransporter ist komplett zerstört. Um die Unfallstelle abzusichern, war die Feuerwehr Lorsch vor Ort - ebenso ein Streifenwagen der Polizei, zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Weitere Details zum Gesundheitszustand des Fahrers oder des Unfallhergangs machten die Beamten nicht. 

Erst vor wenigen Tagen hatte sich ein Auto bei einem Unfall bei Lorsch überschlagen. Zudem prallte eine Familie bei einem Unfall auf der A67 gegen einen Baum - der Wagen fing Feuer. 

Unfallzahlen in Deutschland gehen zurück

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018. In den ersten elf Monaten des Jahres 2019 verloren insgesamt 211 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr und damit drei weniger als von Januar bis November 2018, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden Mitte Januar mitteilte.

Auch bei den Verkehrsunfällen mit Verletzten und der Zahl der Verunglückten gab es nach Angaben der Statistiker einen Rückgang. In den ersten elf Monaten des Vorjahres seien 18.817 Unfälle mit Personenschaden registriert worden. 

Das seien 5,5 Prozent weniger als von Januar bis November im Jahr 2018 gewesen. Die Zahl der Verunglückten sei um 5,2 Prozent auf 24.907 Personen zurückgegangen. Das seien die niedrigsten Werte der letzten 30 Jahre gewesen, sagte ein Sprecher des Landesamtes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare