Stau bis nach Frankfurt

Schwerer Lastwagen-Unfall auf der A5

+
Ein herannahender LKW im Pritschenaufbau stieß im Heckbereich mit dem LKW zusammen.

Frankfurt - Zwischen dem Nordwestkreuz und dem Bad Homburger Kreuz rast ein LKW in einen anderen Lastwagen und verursacht einen schweren Unfall. Durch Gaffer kommt es zu erheblichem Rückstau.

Heute Mittag hat sich auf der A5 zwischen dem Nordwestkreuz und dem Bad Homburger Kreuz (in Höhe Niederursel) ein schwerer Unfall ereignet. Die Autobahn Richtung Kassel war zeitweise voll gesperrt. Gegen 13:05 Uhr fuhr nach Angaben der Polizei ein 47-jähriger Mann mit seinem 7,5 Tonner auf einen vor ihm fahrenden Kieslaster auf. Ob der Laster auf dem Standstreifen stand oder auf der rechten Fahrspur unterwegs war, muss noch geklärt werden. Der 47-jährige Unfallverursacher wurde bei der Kollision schwer verletzt und sollte mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden.

Nachdem der Hubschrauber gelandet war, entschieden sich die Rettungskräfte jedoch für den Transport mit dem Rettungswagen. Der 7,5 Tonner drehte sich nach dem Aufprall und kollidierte mit einem neben ihm fahrenden Pkw. Die beiden Insassen des Pkw wurden dabei verletzt. Eine Person wurde ambulant behandelt, die andere musste in ein Krankenhaus verbracht werden.

Auf der Gegenfahrbahn kam es durch Gaffer zu erheblichem Rückstau. Derzeit beträgt dieser 18 Kilometer. Die beiden linken Fahrstreifen Richtung Kassel sind wieder frei. Die Verzögerung beträgt bis zu zwei Stunden. Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Eine Umleitung gibt es ab dem Frankfurter Kreuz über die A3 zum Offenbacher Kreuz und dann weiter über die A661 ausweichen. Die Verzögerung beträgt etwa 30 bis 40 Minuten. Die Bergung nach dem schweren Unfall wird noch einige Zeit dauern. (tas)

Schwerer Lkw-Unfall auf der A5: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion