Lohbergtunnel/B426

Unfall im Kreis Darmstadt-Dieburg: Bundesstraße und Tunnel voll gesperrt

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht und der Leuchtschrift „Unfall“. Bei einem Unfall im südhessischen Ober-Ramstadt werden zwei Männer verletzt. (Symbolbild)
+
Bei einem Unfall im südhessischen Ober-Ramstadt werden zwei Männer verletzt. Ein Gutachter soll den Unfallhergang rekonstruieren.. (Symbolbild)

Nach einem Unfall mit zwei Verletzten sind die Bundesstraße B426 und der Lohbergtunnel im Kreis Darmstadt-Dieburg in beide Richtungen voll gesperrt. 

Ober-Ramstadt – Auf der Bundesstraße B426 im südhessischen Ober-Ramstadt ist es am frühen Montagabend (29.11.2021) zu einem schweren Unfall gekommen. Nach ersten Erkenntnissen kollidierten gegen 16.50 Uhr ein Opel und ein Audi auf der Bundesstraße zwischen der Nieder-Ramstädter-Straße und der Darmstädter Straße. Das berichtet die Polizei Darmstadt. Die Bundesstraße und der Lohbergtunnel sind infolge des Unfalls aktuell voll gesperrt.

Zwei Menschen wurden nach Angaben der Polizei bei dem Unfall verletzt. Die Rettungskräfte brachten einen 81-jährigen und einen 23-jährigen Mann in umliegende Krankenhäuser. Wie schwer die beiden Männer bei dem Unfall verletzt wurden, kann die Polizei zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen.

Unfall in Ober-Ramstadt nahe Darmstadt: Bundesstraße und Tunnel für mehrere Stunden gesperrt

Zur Klärung der genauen Unfallursache haben die Beamten über die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Gutachter angefordert. Zudem sind beide Fahrzeuge so weit zerstört, dass sie von der Unfallstelle abgeschleppt werden müssen. Die Sperrung der B426 und des Lohbergtunnels wird nach Einschätzung einer Polizeisprecherin noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Die Polizei bittet Autofahrer, den Bereich weiträumig zu umfahren. (iwe)

Jüngst kam bei einem Unfall an einer Einmündung zur B426 eine Fahrradfahrerin ums Leben. Die 23-Jährige kollidierte mit dem LKW eines Mannes aus Ober-Ramstadt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion