Reanimationsversuche erfolglos

Vierjährige kommt in Freizeitbad ums Leben

Wiesbaden - Am Freitagabend kommt es in einem Freizeitbad in Wiesbaden zu einem tragischen Unfall. Ein kleines Mädchen treibt hier plötzlich leblos im Wasser - Reanimationsversuche bleiben erfolglos.

Bei dem am Freitagabend in einem Freizeitbad in Wiesbaden ums Leben gekommenen Kind handelt es sich um ein vier Jahre altes Mädchen aus der Landeshauptstadt. Es sei ersten Ermittlungen zufolge mit seinem fünfjährigen Bruder, seinem Vater und weiteren Familienmitgliedern in dem Schwimmbad gewesen, teilte die Polizei am Samstag mit. Ein Badegast hatte die Vierjährige regungslos im 30 bis 90 Zentimeter tiefen Nichtschwimmerbecken gefunden und aus dem Wasser gezogen. Mitarbeiter des Schwimmbads, des Rettungsdienstes sowie ein Notarzt versuchten rund eine Stunde lang vergeblich, das Mädchen wiederzubeleben. Ob es ertrank oder durch andere Umstände ums Leben kam, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. (dpa)

Großkontrolle auf Offenbacher Taunusring: Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion