Gewürgt und beleidigt

Radfahrer rastet am Bahnhof plötzlich aus

+
Ein Radfahrer hat am Bahnhof Wächtersbach (Hanau) einen Zugbegleiter beleidigt und gewürgt. (Symbolbild)

Ein Mann war unerlaubt am Bahnhof Wächtersbach (Hanau) mit seinem Fahrrad unterwegs. Ein Zugbegleiter sprach ihn darauf an - und wurde gewürgt.

  • Am Bahnhof in Wächtersbach nahe Hanau* hat ein Unbekannter einen Zugbegleiter attackiert
  • Nach dem Angriff flüchtete der Täter auf seinem Fahrrad
  • Die Bundespolizei sucht nun Zeugen des Vorfalls

Wächtersbach - Am Bahnhof Wächtersbach bei Hanau ist es zu einem tätlichen Angriff auf einen Zugbegleiter gekommen. Vom Täter fehlt bislang jede Spur - er flüchtete nach der Tat auf seinem Fahrrad.

Bahnhof Wächtersbach: Angriff bei Hanau - Unbekannter Mann würgt Zugbegleiter

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag (21.04.2020) um die Mittagszeit. Alles begann damit, dass gegen 14 Uhr ein noch unbekannter Mann mit seinem Fahrrad über den Bahnsteig fuhr. Der Zugbegleiter einer Regionalbahn, die gerade am Bahnhof Wächtersbach nahe Hanau einen Stopp einlegte, hielt ihn daraufhin an - eigentlich wollte er ihm nur erklären, dass Radfahren auf dem Bahnsteig nicht erlaubt und zudem auch noch gefährlich für ihn selbst und die anderen Passagiere sei.

Dies quittierte der Radfahrer allerdings damit, dass er den Zugbegleiter sofort mit wüsten Beschimpfungen attackierte und einige „nicht druckreife Beleidigungen“ aussprach, wie die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main mitteilt. Als der Mann dem Zugbegleiter dann auch noch an den Hals griff, konnte der den aggressiven Angreifer letztlich zur Seite stoßen. 

Hanau: Polizei sucht Zeugen nach tätlichem Angriff am Bahnhof in Wächtersbach

Danach flüchtete der Radfahrer über den Bahnsteig vom Bahnhofsgelände in Wächtersbach bei Hanau. Der Zugbegleiter, der durch den Griff an den Hals nur leicht verletzt wurde, meldete den Zwischenfall nach seiner Ankunft im Frankfurter Hauptbahnhof bei der Bundespolizei. Dort wurde gegen den noch unbekannten Radfahrer bereits ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Die Polizei sucht nun Reisende, die den Vorfall am Bahnhof Wächtersbach bei Hanau beobachtet haben und eventuell einen Hinweis zur Identität des Radfahrers geben können. Die Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zu melden.

msc

An Fastnacht ist es in Wächtersbach zu einer Schlägerei zwischen einem „Bär“, einem „Piloten“ und einem „Krokodil“ gekommen. Einer der drei landete im Krankenhaus. Vergangenes Jahr war in Wächtersbach ein Mann angeschossen worden. Die Polizei stand zunächst vor einem Rätsel.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion