Ärger im Landkreis Limburg-Weilburg

Wegen fehlendem Fahrzeug: Freiwillige Feuerwehr streikt

Waldbrunn - Wegen zu wenig Schutzkleidung und einem fehlenden Fahrzeug ist die Freiwillige Feuerwehr mit 96 Mitgliedern in Waldbrunn (Landkreis Limburg-Weilburg) in den Streik getreten.

Er habe die Rettungsleitstelle am Montagabend über diesen Schritt informiert, sagte Gemeindebrandinspektor Stefan Wingenbach am Dienstag. Damit sei der 5700-Einwohner-Ort im Westerwald ohne eigene Feuerwehr. Im Notfall müssten die Nachbarwehren einspringen. "Damit ist die zehn Minuten-Hilfsfrist leider nicht gewährleistet", erklärte er.

Laut Wingenbach dreht sich der Konflikt unter anderem um ein Einsatzleitfahrzeug für 80.000 Euro, auf das die Retter schon seit Jahren warten. Zweiter Streitpunkt sind Reserveanzüge für Brandschützer mit Atemschutz. Kostenpunkt sind hier 6400 Euro. Die Kleidung der Retter gehe nach einem Einsatz für drei Tage in die chemische Reinigung. "Sie haben dann keine Ersatzanzüge", sagte Wingenbach.

Feuer bei der Feuerwehr richtet Millionenschaden an

Eine Entscheidung des Gemeindeparlaments, die Anschaffung des Fahrzeugs erneut zu schieben, sei "der Tropfen" gewesen, "der das Fass zum Überlaufen brachte". Die Gemeindeverwaltung war am Dienstagnachmittag nicht zu erreichen. Laut dem Gemeindebrandinspektor war für den Abend noch ein Gespräch mit der Kreisverwaltung und ein Treffen mit Bürgermeister Peter Blum (parteilos) vorgesehen. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion