Wetter in Hessen

Dünne Schneeschicht auf den Bergen, Glätte am Montagmorgen

+
Dünne Schneeschicht auf Hessens Bergen

Offenbach - Viel Schnee ist es nicht - doch für eine dünne weiße Decke hat es gereicht: Hessens höchster Berg, die Wasserkuppe (950 Meter), präsentierte sich am heutigen Sonntag bei leichtem Schneefall im frühwinterlichen Gewand.

Auch auf dem Großen Feldberg im Taunus (881 Meter) und dem Ettelsberg (837 Meter) im nordhessischen Willingen zeigten die Webcams eine dünne Schneeschicht. Doch Wintersportfreunde sollten sich fürs Erste keine großen Hoffnungen machen: Zwar wird in den nächsten Tagen noch etwas Schnee auf die höchsten Erhebungen der Mittelgebirge fallen, doch bei Tiefsttemperaturen rund um den Gefrierpunkt ist von richtigem Winterwetter noch keine Spur, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am heutigen Sonntag mitteilte.

Vorhersage: So wird das Wetter 

Zum Wochenauftakt müssen die Hessen am Montagmorgen mit glatten Straßen rechnen. Die Luft kühlt auf 4 bis 1 Grad ab, im Bergland auf minus 1 Grad. Am Vormittag ist es dann laut DWD vielerorts bewölkt, aber trocken. Am Nachmittag gibt es Schauer, teils mit Graupel, und im höheren Bergland Schneeschauer. Die Höchsttemperaturen liegen bei 6 bis 8 Grad, im Bergland bei 0 bis 4 Grad.

Mit diesen zehn Schritten machen Sie Ihr Auto fit für den Winter 

In der Nacht zum Dienstag muss vor allem in höheren Lagen mit Glätte durch Überfrieren gerechnet werden. Am Dienstag ist es zunächst wolkig, gelegentlich zeigt sich auch einmal die Sonne. Ab Mittag kann vereinzelt leichter Regen fallen. (dpa)

Schnee und Frost: Erster Vorgeschmack auf den Winter

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare