Feuer in der Nacht

Zwei Menschen bei Bränden in der Wetterau verletzt - Fachwerkhaus unbewohnbar

+
Das Gebäude in Echzell ist zunächst unbewohnbar.

Gleich zwei Mal brennt es in der Nacht im Wetteraukreis. In Echzell gerät ein Fachwerkhaus in Flammen, in Friedberg eine Wohnung. 

Update vom Donnerstag, 10.10.2019, 9.20 Uhr: Zu dem Brand in Echzell im Wetteraukreis gibt es neue Details: Wie die Polizei mitteilt, schlugen die Flammen am Donnerstagmorgen (10.10.2019) auf dem alten Gehöft bis zum Dachstuhl. Die Feuerwehr löschte den Brand mit Schaum, der Sachschaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen. Die Ortsdurchfahrt in Echzell wurde bis 9 Uhr gesperrt. Das Fachwerkhaus ist nun unbewohnbar.

Die Brandursache ist weiterhin unklar, die Kriminalpolizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen. Neue Erkenntnisse kann es jedoch erst nach der Begehung des Hauses geben. „Diese kann frühestens am Freitag erfolgen“, heißt es von der Polizei.

Auch in Friedberg im Wetteraukreis hat es gebrannt. Dort wurden zwei Menschen verletzt.

In Friedberg hat es im Ginsterweg gebrannt.

Erstmeldung vom Donnerstag, 10.10.2019, 7.30 Uhr: Friedberg/Echzell - In der Nacht hat es in der Wetterau gleich zwei größere Brände gegeben. In einem Fachwerkhaus in Echzell ist am Donnerstag (10.10.2019) gegen 4.30 Uhr Feuer ausgebrochen, sagte ein Sprecher der Polizei Gießen auf Nachfrage. Der Brand habe sich schnell vom Erdgeschoss bis ins Dachgeschoss ausgebreitet. 

Durch das Eingreifen der Feuerwehr wurde verhindert, dass die Flammen auf die umliegenden Fachwerkhäuser übergriffen. Diese sind in der Straße sehr eng aneinander gebaut und waren deshalb auch von den Flammen bedroht.

Echzell: Brand in Fachwerkhaus im Wetteraukreis

Die Bewohner des betroffenen Hauses in Echzell seien zum Zeitpunkt des Brands entweder bereits verzogen oder im Urlaub gewesen, so die Polizei in Gießen. Verletzte gab es demnach nicht. Das Feuer habe große Teile des alten Fachwerkhauses zerstört, es sei nun unbewohnbar.

Die Hauptstraße von Echzell war am frühen Morgen wegen dem Brand gesperrt worden. Anwohner wurden gebeten, vorsorglich ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

Später werden Brandermittler vor Ort erwartet, die weitere Nachforschungen zur Brandursache anstellen. Die genaue Höhe des Schadens, den das Feuer angerichtet hat, ist noch nicht bekannt.

Friedberg Wetteraukreis: Feuer in Wohnung - zwei Verletzte

Auch in Friedberg im Wetteraukreis hat es am frühen Morgen gebrannt. Wie die Polizei in Gießen auf Nachfrage mitteilt, wurde gegen 6.30 Uhr ein Feuer in einem Wohnhaus im Ginsterweg gemeldet.

Zuerst hieß es, es habe aus einem Ofen gebrannt. Nun wird als Brandursache ein Defekt im Ofen vermutet. Durch das Löschwasser wurde ein „erheblicher Schaden im Erdgeschoss“ verursacht, sagte der Polizeisprecher. 

Wetteraukreis: zwei Verletzte in Friedberg

Das in der Wohnung lebende Ehepaar erlitt eine leichte Rauchvergiftung und wurde ins Friedberger Krankenhaus eingeliefert. Auch hier ist die Höhe des Schadens noch unbekannt.

In Neu-Isenburg musste die Feuerwehr bei der Kleingartenanlage "Engwaad" anrücken: Die Explosion einer Gasflasche setzte ein Gartenhäuschen in Brand. Eine Frau wird verletzt. Polizei und Feuerwehr in Friedberg mussten im September zu einem Großeinsatz ausrücken. Eine Frau drohte damit, ihr Haus anzuzünden. 

agr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare