20-Jähriger stellt sich Polizei

30-Jähriger im Streit niedergestochen

Wiesbaden - Erst tranken sie zusammen Alkohol, dann kam es zum blutigen Streit: Ein 20-Jähriger soll heute in Wiesbaden einen 30-Jährigen mit einer Stichwaffe verletzt haben.

 Zuvor habe der Täter dem Mann mehrfach ins Gesicht geschlagen und nach ihm getreten, als dieser am Boden lag, teilte die Polizei in Wiesbaden mit. Der 30-Jährige wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der 20-Jährige war nach Angaben der Polizei zunächst geflüchtet, stellte sich am Morgen aber bei der Polizei. Der Grund für den Streit war zunächst unbekannt. Auch zur Art des Stichwerkzeugs konnte die Polizei nichts sagen. "Wir haben es noch nicht gefunden." (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion