Erster Feldversuch auf öffentlicher Straße in Deutschland

Hessen erprobt den E-Highway auf der A5

Wiesbaden - Auf einer zehn Kilometer langen Strecke auf der Autobahn A5 soll eine elektrische Oberleitung für den elektrifizierten Straßengüterverkehr entstehen, teilt Hessen Mobil mit.

Hessen will den E-Highway erproben: Die Strecke soll auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Zeppelinheim/Cargo City Süd des Frankfurter Flughafens und Darmstadt-Weiterstadt entstehen. Über diese Oberleitung werde der elektrische Antrieb eines Hybrid-Lastwagens mit Strom versorgt. Mit diesem Feldversuch werde der E-Highway erstmals in Hessen und damit auf einer öffentlichen Straße in Deutschland erprobt, hieß es. Mit der Anlage soll „die Machbarkeit der klimaneutralen Güterlieferung“ im Ballungsraum Frankfurt nachgewiesen werden, sagte Gerd Riegelhuth, Abteilungsleiter Verkehr bei Hessen Mobil. Mit dem Bau der Anlage beauftragte das Land Hessen die Firma Siemens. Der Gütertransport mit Elektro-Antrieb soll Ende 2018 den Betrieb aufnehmen. (dpa)

Laster an der Oberleitung

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare