1. Startseite
  2. Hessen

Großeinsatz: Polizei jagt Angreifer mit Hubschrauber

Erstellt:

Von: Kerstin Kesselgruber

Kommentare

Die Polizei in Wiesbaden sucht mit zahlreichen Kräften und einem Hubschrauber nach den Angreifern.
Die Polizei in Wiesbaden suchte mit zahlreichen Einsatzkräften und einem Hubschrauber nach den Angreifern. © Michael Ehresmann

Ein Mann wird in Wiesbaden von Unbekannten attackiert und verletzt. Die Polizei sucht mit zahlreichen Kräften und einem Hubschrauber nach den Angreifern.

Wiesbaden – Drei Männer haben am Freitag (07.05.2021) in Wiesbaden einen 33-Jährigen angegriffen. Wie die Polizei mitteilt, fanden Einsatzkräfte den Verletzten kurz nach der Attacke gegen 20.30 Uhr. Die Angreifer flüchteten in Richtung Feld.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge sollen sie den 33-Jährigen zuvor mit Stichwerkzeugen und Schlagstöcken traktiert haben. Erste Berichte zu einer möglichen Schussabgabe bestätigten sich nicht. Der Verletzte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen.

Polizei in Wiesbaden fahndet mit Hubschrauber nach Angreifern

Bei der Fahndung nach den drei flüchtigen Tätern kamen laut Polizei in Wiesbaden zahlreiche Polizeistreifen und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Sie verlief bislang ohne Erfolg. Die Angreifer werden wie folgt beschrieben:

Polizei bittet nach Angriff in Wiesbaden Zeugen um Hinweise

Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-0 zu melden.

Immer wieder kommt es in Wiesbaden zu brutalen Angriffen. Erst kürzlich wurden zwei junge Frauen mit einem Messer attackiert, berichtet fnp.de*. (kke) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion