Steigerung zum zweiten Quartal

Hessisches Handwerk in Rekord-Laune

Wiesbaden - Über neue Rekordwerte freut sich das hessische Handwerk. Die gute Stimmung der hessischen Handwerksbetriebe im ersten Quartal hat sich im zweiten Quartal noch einmal gesteigert.

Das erklärte die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern gestern. Weitere Auftrags- und Umsatzsteigerungen sowie ein neuer Spitzenwert bei der Betriebsauslastung von 80,4 Prozent hievten den Angaben zufolge das Geschäftsklima auf ein neues Allzeithoch. Der Großteil der Betriebsinhaber rechne auch in naher Zukunft weiter mit guten Geschäften.

Von April bis Juni hätten 50,8 Prozent (Vorjahr: 43,5 Prozent) der Betriebe ihre aktuelle Geschäftslage mit „gut“ bewertet, weitere 38,6 Prozent (44,2 Prozent) mit „befriedigend“. Der Anteil der Pessimisten sei im Jahresvergleich um 1,7 Prozentpunkte auf 10,6 Prozent gesunken. Ähnlich positiv sehe es bei den Geschäftserwartungen aus: Für das kommende Quartal gingen 89,6 Prozent von guten beziehungsweise befriedigenden Geschäften aus; vor Jahresfrist seien es 1,3 Prozentpunkte weniger gewesen.

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

„Vor diesem Hintergrund erreichte der Geschäftsklimaindex ein neues Allzeithoch von 140 Punkten. Das waren 4,9 Prozent mehr als im Vorquartal und eine Verbesserung um zehn Punkte gegenüber dem Vorjahreswert“, heißt es weiter. Zufriedenheit herrschte in allen Branchen, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß. „Die Konjunkturlokomotive bleibt das Baugewerbe. Sowohl die Ordereingänge als auch die Umsätze übertreffen noch einmal die bereits durchweg positiven Vorjahreswerte“, resümiert der Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, Heinrich Gringel. Die guten Zahlen hätten sich allerdings nicht auf die Beschäftigungssituation niedergeschlagen. (al)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare