Mädchen mit Messer angegriffen?

Polizei entlarvt Gerücht um Attacke als Falschmeldung

Wiesbaden - Die Polizei hat ein im Internet kursierendes Gerücht über ein angeblich attackiertes Mädchen in Wiesbaden als Falschmeldung entlarvt.

Es werde wahrheitswidrig die Information verbreitet, dass auf einem Platz mitten in der Innenstadt am Montag ein Mädchen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt oder sogar getötet worden sei, teilte das Polizeipräsidium Westhessen heute auf seiner Facebook-Seite mit. Vorsichtshalber habe die Polizei ermittelt, es seien aber weder eine Verletzte noch Zeugen der angeblichen Tat festgestellt worden. Zudem sei auf keiner Polizeiwache eine Anzeige erstattet worden. Die Gerüchte hatten laut Polizei zu zahlreichen Anrufen in den Revieren geführt. (dpa)

Polizeikontrolle am Bieberer Berg: Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion