Räuber flüchten

Wilde Verfolgungsjagd nach Einbruch in Tankstelle

Mannheim/Frankfurt - Erst ein brachialer Überfall in Mannheim, dann die spektakuläre Flucht über die Autobahn: Drei bislang unbekannte Täter haben sich am frühen Mittwochmorgen eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und konnten schließlich bei Frankfurt entkommen.

Nach Angaben der Beamten hatten die maskierten Männer zuvor die Eingangstür einer Mannheimer Tankstelle mit einem Gullydeckel eingeworfen. Sie zwangen die Mitarbeiterin den Büroraum aufzuschließen, entwendeten Bargeld und Zigaretten. Anschließend rasten sie mit einem Fluchtwagen auf der Autobahn 5 nach Hessen. Die alarmierte Polizei erkannte den Wagen mitsamt der drei Insassen am Autobahnkreuz Darmstadt und nahm die Verfolgung auf. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, war mindestens eine Person in dem Auto maskiert. Mit rund 250 Stundenkilometern rasten die Räuber der Polizei davon. Bei Frankfurt-Sossenheim verließen sie schließlich die Autobahn. Danach verlor sich ihre Spur. Die Fahndung dauerte an. (dpa)

Die irrsten Autofahrer der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion