Bahn AG rüstet sich für den Winter

Erfurt - Die Deutsche Bahn AG rüstet sich für den Winter: Nach den Schwierigkeiten in den vergangenen beiden Jahren werde vor allem an Problemstellen noch einmal investiert, sagte Volker Hädrich, Konzernbevollmächtigter der DB.

Dazu zählten unter anderem zusätzliche Enteisungsanlagen wie etwa ein Auftauzelt in Erfurt. Die Bahn wolle außerdem zusätzliche Loks und Wagen bereithalten und den Aufwand für das Schneeräumen erhöhen. Das Programm sei aber langfristig angelegt.

Bereits in den vergangenen Wochen habe die Bahn außerdem Bäume am Rand einiger Strecken zurückgeschnitten oder gefällt. Durch große Schneemengen umgestürzte Bäume hatten in der Vergangenheit mehrfach Bahnstrecken unterbrochen.

So hatte die Bahn Ende August die ICE-Strecke zwischen Jena und Nürnberg an der thüringisch-bayerischen Grenze für mehr als ein Wochenende für Räumungsarbeiten gesperrt. Geplant ist, dort auf 25 Kilometern einen 30 Meter breiten Schutzstreifen zu schaffen.

dpa

Kommentare