Jetzt nachschauen

Fahrverbote: Welche Abgasnorm hat mein Diesel?

+
Die Abgasnorm Ihres Diesels finden Sie im Fahrzeugschein.

Durch das Urteil, dass Fahrverbote für Diesel in den Städten ausgesprochen werden können, sind viele Autofahrer verunsichert: Ist mein Diesel betroffen?

In Hamburg, Stuttgart und Aachen gelten bereits Fahrverbote für Diesel. Jetzt hat das Wiesbadener Verwaltungsgericht entschieden, dass auch Frankfurt im Februar 2019 Dieselfahrverbote verhängen muss. Ab dann dürfen Diesel Abgasnorm 4 und älter in festgelegten Zone nicht mehr einfahren. Ab September 2019 gilt dies auch für die Abgasnorm 5. Doch viele Autofahrer sind sich unsicher, welcher Euronorm ihr Wagen überhaupt entspricht.

So finden Sie die Abgasnorm Ihres Diesel heraus

Die Abgasnorm Ihres Diesel erfahren Sie über den Fahrzeugschein. Wurde Ihr Auto vor dem 1. Oktober 2005 zum ersten Mal zugelassen, finden Sie die sogenannte Schadstoffschlüssel-Nummer unter "Schlüsselnummer - zu 1" links oben auf dem Fahrzeugschein. Bei Autos, deren Erstzulassung nach dem 1. Oktober 2005 vorgenommen wurde, müssen Sie in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 im Feld 14.1 nachsehen.

In der Aufzählung können Sie sehen, welche Schadstoffschlüssel-Nummern zu welcher Abgasnorm gehören:

  • Euro 5: 35AO – 35MO
  • Euro 4: 32, 33, 38, 39, 43, 62-70
  • Euro 3: 30, 31, 36, 37, 42, 44-61
  • Euro 2: 25-29, 34, 35, 40, 41, 49, 71
  • Euro 1: 01-04, 09, 11-14, 16, 18, 21, 22, 77
  • Übrige: 00, 05-08, 10, 15, 17, 19, 20, 23, 24, 88

Die Schadstoffschlüssel-Nummern 36NO - 36Y0 gehören zur Abgasnorm 6 und wären womöglich noch nicht von Fahrverboten betroffen.

Lesen Sie hier außerdem, ob Dieselfahrern hohe Wertverluste drohen und bei welchen Autoherstellern noch Prämien abzustauben sind.

Von Franziska Kaindl

Für kleines Geld: Die billigsten Neuwagen in Deutschland

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare