Junge entdecken Camping

Das sind die wichtigsten Neuheiten und Trends vom Caravan Salon Düsseldorf

+
In Düsseldorf trifft sich die Caravan-Branche und präsentiert alle Neuheiten.

Neue Wohnwagen und -mobile, technische Neuerungen und die Zukunft des Campens: Diese Trends sollten Sie kennen.

Wer an Urlaub in der freien Nature interessiert ist, blickt nun nach Düsseldorf. Auf dem Caravan Salon werden auf der größten Messe rund um das Thema Wohnmobile, Camping und Caravans bis zum 2. September alle Neuheiten gezeigt.

Immer mehr fahren Reisemobile und Caravans

Die Branche blickt mit viel Optimismus in die Zukunft und vermeldete fürs erste Halbjahr 2018 einen Rekord bei den Neuzulassungen. Mehr als 46.500 Reisemobile und Caravans wurden erstmals auf die Straße gelassen, was eine Steigerung von über zehn Prozent gegenüber dem selben Zeitraum im Vorjahr bedeutet.

Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes e.V. (CIVD), hat für unsere Redaktion zum Auftakt des Caravan Salons einen Überblick zusammengestellt.

Lesen Sie auch: ADAC testet Campingbusse: Zwei überzeugen - einer fällt in Sachen Sicherheit durch.

Campingbusse und kompakte Wohnwagen erfreuen sich starker Nachfrage

Kompakte Reisemobile wie Campingbusse und ausgebaute Kastenwagen sind stark nachgefragt. Die Käufer schätzen deren Agilität und Alltagstauglichkeit. Bei Caravans verkaufen sich Familiengrundrisse sehr gut. Mehr und mehr junge Familien setzen auf Caravaning. Insgesamt gibt es eine immer größere Produktvielfalt von kompakt und clever bis geräumig und luxuriös.

Das sind die neuesten Trends

Innovative Leichtbauweisen gewinnen weiterhin an Bedeutung, weil immer mehr Ausstattungsextras zusätzliches Ge- Junge entdecken Camping Das sind die wichtigsten Neuheiten und Trends vom Caravan Salon Düsseldorf wicht mit sich bringen. Bereits seit einiger Zeit kommen daher verstärkt moderne, leichtere Materialien als Alternativen zu Metall und Holz zum Einsatz. Immer mehr Hersteller gehen zudem dazu über, den herkömmlichen Aufbau von Freizeitfahrzeugen komplett zu überdenken.

Neben dem Komfort wird Usability immer wichtiger. Durch die Vernetzung sind fast alle Geräte wie Klimaanlage, Heizung, Warmwasserversorgung und Licht im Freizeitfahrzeug über ein zentrales Bedienpanel oder per App intuitiv steuerbar. Ebenso sind so die Füllstände der Batterien, Wassertanks und Gasversorgung abrufbar. Zudem sind alle Arten von technischen Helfern beliebt – von Rangierhilfen bis elektrisch ausfahrbaren Trittstufen. Außerdem werden die Fahrzeuge im Innenraum immer individueller gestaltbar, mit einer Vielzahl von attraktiven Grundrissen.

Auch interessant: Wohnwagen winterfest machen – So bringen Sie Ihr mobiles Heim durch den Winter.

Preise für Caravans und Reisemobile steigen an

Die Kunden wünschen sich immer besser ausgestattete Freizeitfahrzeuge und sind bereit, für ein Mehr an Komfort und Sicherheit einen höheren Preis zu bezahlen. Entsprechend sind die Durchschnittspreise in den vergangenen Jahren gestiegen – auf rund 20.000 bei Caravans und rund 71.000 Euro bei Reisemobilen. Es gibt aber eine Vielzahl an günstigeren Einsteigermodellen, die schon einiges an Ausstattung und Komfort bieten. Bei Caravans beginnen diese bei gut 10.000 Euro, bei Reisemobilen bei 40.000 Euro.

Junge Familien entdecken den Caravaning-Urlaub

Es machen wieder deutlich mehr Familien Caravaning-Urlaub. Durch ein immer breiteres Vermietangebot und Camper-Sharing-Plattformen interessieren sich zudem viele junge Zielgruppen für Caravaning-Urlaub. Caravaning und Camping ist hip wie lange nicht mehr.

Individualität, Flexibilität und Selbstbestimmtheit sind maßgeblich. Die Konsumenten wünschen sich weniger Produkte und Dienstleistungen von der Stange. Gleichzeitig sind die Bedürfnisse vielfältiger geworden – sowohl was die Aktivitäten in der Freizeit angeht, als auch die Reisedestinationen. Zudem gibt es einen großen Outdoor-Trend. Das geht einher mit dem Trend zur Entschleunigung. Die Menschen wollen dem hektischen und lauten Alltag entfliehen. Caravaning steht seit jeher für selbstbestimmtes Reisen, vielfältige Freizeitgestaltung sowie Naturnähe und trifft damit den Nerv der Zeit.

Lesen Sie hier, wie schnell Sie mit Ihrem Wohnwagen fahren dürfen.

Die beliebtesten Reiseziele für Camper

Deutschland liegt im Herzen Europas. In wenigen Stunden ist man mit dem Reisemobil oder Caravan an völlig unterschiedlichen Destinationen. Deutsche Caravaning-Fans sind überall in Europa zu finden. Kroatien zählt zum Beispiel zu einer der Top-Destinationen für Caravaning-Fans.

Ein Ausblick in die Zukunft

Der Urlaub mit Caravan und Reisemobil ist in der Gesellschaft angekommen und hat sich neue Zielgruppen erschlossen. Dies war ein längerer Prozess, Einstellungen verändern wir nur selten und langsam. Das heißt aber auch, dass die jetzt so überaus positive Wahrnehmung unserer Urlaubsform Bestand haben wird. Deshalb sehen wir auch langfristig positiv in die Zukunft.

Erfahren Sie hier: So spüren Sie Lecks in Ihrer Gasanlage auf.

Volker Pfau

Neuheiten beim Caravan Salon: In dieses Reisemobil passt ein ganzes Auto

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare