Coronakrise

Coronavirus: Bosch entwickelt Corona-Schnelltest - Er ist ab April verfügbar

Bosch hat einen Corona-Schnelltest entwickelt, der direkt in der Arztpraxis funktionieren soll. Der Test auf Covid-19 ist sehr bald verfügbar.

  • Mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infizierte Menschen müssen isoliert werden - doch Testkapazitäten sind knapp
  • Bosch stellt einen Covid-19-Schnelltest vor, bei dem in kurzer Zeit das Ergebnis vorliegt
  • Der Corona-Test ist nach Unternehmensangaben einfach durchführbar, Transportwege entfallen

Testen, testen, testen - und mit dem Coronavirus Sars-CoV-2* infizierte Menschen möglichst schnell von Gesunden isolieren. Das ist in der Coronakrise besonders wichtig. Gäbe es da nicht ein Problem: Die Tests*, die in Abstrichen aus Rachen und Nase das Coronavirus Sars-CoV-2 finden sollen, können nur durch Labore ausgewertet werden, deren Kapazitäten begrenzt sind. Daher werden derzeit nur bestimmte Personengruppen* getestet.

Der Corona-Test selbst dauert zwar nur einige Stunden - allerdings wird die Wartezeit durch den Transport und mögliche Wartezeiten im Labor teils auf mehrere Tage verlängert.

Schnelltest auf das Coronavirus Sars-CoV-2: Bosch meldet Durchbruch

Forscher in aller Welt suchen derzeit nicht nur nach einem Impfstoff gegen Corona und Medikamenten, die gegen die Lungenkrankheit Covid-19 helfen, sondern auch nach Möglichkeiten, schneller auf das Virus zu testen - und dabei möglichst auch noch die Testkapazitäten zu erhöhen. Nun meldet Bosch einen Durchbruch.

Innerhalb von nur sechs Wochen habe man einen Schnelltest entwickelt, mit dem sich in „unter zweieinhalb Stunden“ eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 nachweisen lasse, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die zweieinhalb Stunden von der Entnahme eines Abstrichs bis zum Ergebnis werden unter anderem deshalb möglich, weil der Covid-19-Schnelltest direkt beim Arzt oder im Krankenhaus durchgeführt werden kann. Transportwege entfallen. „Im Kampf gegen das Coronavirus ist Zeit einer der entscheidenden Faktoren“, betont deshalb auch Bosch-Vorstandsvorsitzender Volkmar Denner.

Covid-19-Schnelltest von Bosch: Abstrich aus Rachen oder Nase, Analyse vor Ort

Für den Covid-19-Schnelltest wird dem Patienten ein Abstrich aus Nase oder Rachen entnommen - genau wie beim Labortest auch. Anschließend muss eine Kartusche mit der Probe in das Analysegerät eingeführt werden. Alle erforderlichen Reagenzien seien in der Kartusche bereits enthalten, heißt es bei Bosch. Auch nicht speziell geschultes Medizinpersonal könne die Auswertung des Coronavirus-Tests zuverlässig durchführen. Während der Auswertung könne sich das Personal außerdem anderen Aufgaben widmen.

Der Test auf das Coronavirus Sars-CoV-2 hat nach Angaben von Bosch in diversen Labortests Ergebnisse „mit einer Genauigkeit von über 95 Prozent“ geliefert und erfüllt die Qualitätsstandards der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Mit dem Test können neben Covid-19 neun weitere Atemwegserkrankungen - darunter Influenza A und B - untersucht werden.

Schnelltest auf Corona: Bosch-Gerät schafft zehn Covid-19-Tests in 24 Stunden

Innerhalb von 24 Stunden sollen mit dem Analysegerät bis zu zehn Corona-Tests durchgeführt werden können. Durch den neuen Test entstehen daher nach Angaben von Bosch weitere Testkapazitäten. „Der Covid-19-Schnelltest von Bosch trägt dazu bei, die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen und Infektionsketten schneller zu durchbrechen“, erklärt Denner. In Deutschland soll der Test ab April verfügbar sein, weitere Märkte sollen nach Unternehmensangaben folgen.

Von Tanja Banner

In Deutschland und weltweit kämpft man derzeit unter anderem mit Kontaktverboten* und Ausgangsbeschränkungen gegen die Verbreitung des Coronavirus Sars-Cov-2. In der Öffentlichkeit tragen vermehrt Menschen Schutzmasken*.

*fr.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Daniel Reinhardt/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare