War‘s das für PS5-Spieler?

Elder Scrolls 6: Bethesdas Zukunft am seidenen Faden – Microsoft entscheidet im März

the-elder-scrolls-bethesda-twitter-spekulation
+
Elder Scrolls 6: Bethesdas Zukunft am seidenen Faden – Microsoft entscheidet im März

Microsoft will im März Bethesdas Muttergesellschaft ZeniMax kaufen. Nach der Übernahme könnte die Zukunft des Publishers in einem großen Event offenbart werden.

Rockville, USA – Der März wird bereits mit Spannung erwartet, denn dann entscheidet Microsoft womöglich über das Schicksal von Bethesda. In einem großen Event soll Microsoft einem Branchen-Insider zufolge Details zu Spielen und Exklusivrechten liefern. Bis Mitte März soll der Milliardendeal zwischen Microsoft und dem Mutterkonzern von Bethesda, ZeniMax, abgeschlossen sein – sofern die EU ihre Zustimmung Anfang März erteilt. Doch wie geht es dann mit Bethesda und den Spielen aus dem Studio weiter? Wird Microsoft Spiele wie Elder Scrolls 6, die auch für die PS5* erscheinen sollten, nur noch exklusiv für die Xbox Series X* anbieten? (Mehr Microsoft News*)

Bereits im September 2020 verkündete Microsoft überraschend sein Vorhaben, Bethesdas Muttergesellschaft ZeniMax zu kaufen. Offenbar möchte der Konzern damit zukünftig noch besser mit der PlayStation von Sony konkurrieren können. Die Kosten für die Übernahme von ZeniMax durch Microsoft belaufen sich dabei auf stolze 7,5 Milliarden US-Dollar. Doch abgeschlossen ist der Deal erst, wenn die EU ihren Segen gibt. Am 5. März werden dazu die EU-Kartellbehörden über die Microsofts Übernahme von ZeniMax entscheiden. Dabei kann die EU dem Deal entweder recht schnell zustimmen oder bei Bedenken eine umfassende Untersuchung einleiten. Wie leicht die Übernahme vonstatten geht, wird sich zeigen.

Auf ingame.de* erfahren Näheres zur Übernahme von ZeniMax und Bethesda durch Microsoft* und der Zukunft von Bethesdas Videospielen. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare