4K-Fernseher, Smartwatches, Riesenstaubsauger

IFA: Impressionen und spektakuläre Neuerungen

IFA 2014
1 von 81
Es ist wieder so weit. Vom 5. bis 10. September findet die Internationale Funkaustellung (IFA) in Berlin statt. Auch dieses Jahr werden wieder tausende begeisterte Elektronik-Fans erwartet. Insgesamt präsentieren auf der IFA knapp 1.500 Austeller ihre neuesten Produkte.
IFA 2014
2 von 81
Die IFA-Besucher können sich von den neuen Elektronik-Produkten ein eigenes Bild machen.  Hier werden die aktuellsten LG-Smartphones getestet.
IFA 2014
3 von 81
Doch der LG-Stand bietet noch mehr. Vor allem für die weiblichen Besucher interessant: der LG OLED TV mit Swarovski Kristallen verziert.
IFA 2014
4 von 81
Ein überdimensionaler LG-Staubsauger.
IFA 2014
5 von 81
Sehr praktisch für alle Eltern: ein Überwachungsarmreif für Kinder von LG. Er trägt den Namen "kiz On". Mit dem Gerät lassen sich die Kinder orten - sie selbst können mit einem Kopfdruck die Eltern rufen.
IFA 2014
6 von 81
Ein weiteres Highlight aus dem Hause LG. Die LG G Watch R wurde am zweiten Pressetag der IFA vorgestellt.
IFA 2014
7 von 81
Weiß da jemand schon mehr? Am Stand von Krusell ist eine Hülle des iPhone 6 von Apple zu sehen. Das iPhone 6 soll am 9. September vorgestellt werden.
IFA 2014
8 von 81
Nie mehr Zahnseide. Philips stellt die 'Airfloss' vor, die Zahnseide ersetzten soll.
IFA 2014
9 von 81
Für echte Kaffeeliebhaber. Diese Hightech-Kaffeemaschine von Saeco stellt bis zu 16 verschiedene Kaffeesorten her.

Berlin - Es ist wieder so weit. Vom 5. bis 10. September findet die Internationale Funkaustellung (IFA) in Berlin statt. Wie jedes Jahr werden hier die spektakulärsten Neuerungen und Technik-Trends der Elektronik-Branche ausgestellt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.