Mit ISO-Abbild auf USB-Stick booten

Mit dem kostenlosen Tool Unetbootin werden USB-Sticks und ISO-Dateien bootfähig gemacht. Foto: dpa-infocom

Meerbusch (dpa-infocom) - Moderne Rechner verfügen heute häufig über kein CD/DVD-Laufwerk mehr. Wer seinen Rechner mit einem fremden Betriebssystem booten will oder muss, kann einen USB-Stick verwenden.

Manchmal ist es nötig, einen Computer nicht von Festplatte zu starten, sondern mit einem anderen Betriebssystem. Windows, Linux und andere werden dazu als ISO-Image angeboten. So ein ISO-Image kann man auf eine CD oder DVD brennen und den Rechner dann damit starten/booten. Doch moderne Rechner verfügen heute oft über kein CD/DVD-Laufwerk mehr. In diesem Fall muss man von einem USB-Stick booten.

Wer ein ISO-Image auf einen USB-Stick speichern will, sollte erst mal sämtliche auf dem USB-Stick befindliche Daten sichern. Anschließend den Stick formatieren, am besten mit dem FAT32-Dateisystem. Mit dem unter unetbootin.sourceforge.net kostenlos erhältlichen Tool Unetbootin lässt sich der USB-Stick nun weiter bearbeiten.

Nach dem Start von Unetbootin wird man nach der ISO-Datei gefragt, die verwendet werden soll. Anschließend auf "Abbild" klicken und die gewünschte ISO-Datei auswählen. Darunter jetzt noch das USB-Laufwerk bestimmen, das mit dem Image ausgestattet werden soll und auf "OK" klicken. Der Kopiervorgang kann einige Zeit dauern. Der auf diese Weise präparierte USB-Stick ist anschließend genauso bootfähig wie die ISO-Datei.

Hier gibt es Unetbootin

Mehr Computertipps

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare