Online-Shops: Schnäppchenjagd ohne Zeitlimit

+
Online-Shops haben rund um die Uhr geöffnet – ein Vorteil gegenüber den Geschäften vor Ort.

Online-Shopping ist im Alltag der Deutschen angekommen: Längst werden im Internet nicht mehr nur Schuhe bestellt oder Flüge gebucht. Immer mehr Menschen kaufen Waren in Online-Shops – von Elektronikgeräten über Medikamente bis hin zu Lebensmitteln. Hier lesen Sie, warum.

Online-Shopping in allen Branchen

Der Internet-Handel hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt – nicht zuletzt deshalb, weil das Vertrauen in die Sicherheit von Web-Geschäften kontinuierlich steigt. In den „klassischen“ Handelsbereichen – zum Beispiel Schuhe, Kleidung oder Reisen – haben sich die Online-Shops über Jahre so nachhaltig etabliert, dass sie eine echte Konkurrenz für die Geschäfte vor Ort darstellen. Immer mehr Händler betreiben deshalb zusätzlich zu ihren Läden einen Web-Shop.

Auch in Bereichen, die man zunächst nicht im Internet vermutet, kaufen mehr und mehr Menschen über das Internet ein. Ein neuer Trend ist es zum Beispiel, Bio-Lebensmittel in Online-Shops zu erwerben. Wer frische Produkte aus der Region schätzt, bestellt dort eine Kiste mit Gemüse, Eiern und Fleisch bei einem Bauern in seiner Nähe und bekommt sie bald danach geliefert – frisch, regional und biologisch hergestellt.

Vorteile der Online-Shops

Auch wenn der gemütliche Einkaufsbummel mit Freunden wegfällt: Online-Shops punkten gegenüber den Geschäften vor Ort zum Beispiel mit diesen Vorteilen:

  • Wer im Internet einkauft, muss sich nicht anstellen. Gerade samstags, wenn viele Arbeitnehmer frei haben und die Zeit für eine Einkaufstour nutzen, bilden sich lange Schlangen vor den Umkleidekabinen und an den Kassen der Geschäfte. Das passiert im Internet nicht.
  • Online-Shops bieten unbegrenzte Öffnungszeiten. Am Abend, sonntags oder nachts um vier – im Web hängt Einkaufen nicht von der Uhrzeit ab.
  • Das Internet ist ein Paradies für Schnäppchenjäger. Von Preisvergleich-Portalen bis zu aktuellen Angeboten auf Gutscheinseiten bieten sich viele Sparmöglichkeiten.
  • Während die Läden vor Ort nur eine begrenzte Auswahl an Produkten vorrätig haben, bietet das Internet einen Überblick über alle Waren – und damit optimale Vergleichsmöglichkeiten.
  • Wer in Online-Shops bestellt, muss seine Einkäufe nicht nach Hause schleppen. Alle Waren werden direkt an die Haustür geliefert – gegen Aufpreis meist auch als Expresslieferung innerhalb weniger Stunden.

Volles Rückgaberecht in Online-Shops

Einer der Nachteile beim Online-Shopping: Man kann die Waren nicht anfassen, bevor man sie kauft, und bekommt sie erst zu Gesicht, wenn man sie bereits gekauft hat. Deshalb haben die Käufer das Recht, alle Waren innerhalb von 14 Tagen zurückzugeben. Sie müssen dafür keine Gründe angeben und erhalten – sofern sie bereits bezahlt haben – den Kaufpreis zurück.

Im Geschäft vor Ort ist ein Umtausch dagegen nur möglich, wenn die Ware fehlerhaft ist. Möchte man zum Beispiel ein Kleidungsstück umtauschen, das einem nicht mehr gefällt, ist man auf die Kulanz des Händlers angewiesen.

Kommentare