Urheberrecht auch in Facebook

+
Wer auf Facebook und anderswo im Netz rechtliche Belange vernachlässigt, riskiert schnell zum Ziel von Abmahnungen zu werden.

Offenbach - Immer wieder verunsichert die Rechteverwertungsgesellschaft Gema Veranstalter mit neuen Plänen zur Vergütung von Musik bei Festen, in Diskos und Kneipen.

Aber auch im Internet schaut der umstrittene Verwerter im Auftrag von Musikschaffenden und anderen Künstlern genauer hin als noch vor ein paar Jahren. Wer Musik, Kartenmaterial und Videos auf seinen Computer herunterlädt oder auf seiner eigenen Webseite einbindet, sollte sich stets vergewissern, ob er dies darf. Andernfalls drohen Strafgelder von bis zu 20 000 Euro. Künftig will die Gema sogar Facebook-Nutzern Lizenzgebühren abnehmen, die Musikvideos aus Youtube direkt in ihr Profil einbinden. Ein lukratives Geschäft: Derzeit laufen, so Christian Schülke von der gleichnamigen IT-Firma aus Langen, rund 600 000 Verfahren in Deutschland allein wegen illegaler Musikdownloads. Jüngst hatten dubiose Anwaltskanzle.en auch im Porno-Bereich Abmahnungen verschickt. Experten raten, sich in diesem Fall unverzüglich mit Fachanwälten oder den Verbraucherzentralen in Verbindung zu setzen.

Fallstricke herrschen aber auch aus einer anderen rechtlichen Sicht. Wie Schülke betont, können Jugendliche wie Erwachsene durch das Fotografieren von anderen Personen deren Rechte am eigenen Bild verletzen. Problematisch ist das, wenn diese Fotos ohne Einwilligung etwa auf Facebook veröffentlicht werden. Markus Wortmann von der Offenbacher Polizei warnt junge Menschen vor allzu sorglosem Umgang mit den rechtlichen Aspekten: „Die Medienindustrie ist erheblich daran interessiert, dass ihr Schaden gutgemacht wird. Wenn Ihr das nicht beachtet, sind wir ganz schnell bei Euch daheim und beschlagnahmen alle Computer und auch Eure Handys.“ Weiteres Ungemach könnte Facebook-Nutzern in Zukunft drohen, sollten Abmahnkanzleien damit beginnen, auch das Teilen von Inhalten auf der eigenen Chronik zu ahnden. Genau davon lebt dieses Medium: vom „Liken“ (als „Gefällt mir“ markieren) und Teilen anderer Fotos, Videos oder auch Karikaturen. „Jeder Nutzer bewegt sich momentan in einer Grauzone, weil es noch kein höchstrichterliches Urteil dazu gibt.“

(fel)

Tanz-Demonstrationen gegen neue GEMA-Gebühren

Tanz-Demonstrationen gegen neue GEMA-Gebühren

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare