Einkaufsbummel mit Bimmelbahn

Langen - (fm) Für Ulrich Krippner ist es eine „Superstartmöglichkeit“. Die Osteraktion, die am Montag in der Innenstadt beginnt, sieht der Vorsitzende des Gewerbevereins als Kickoff für weitere Aktivitäten, um für mehr Trubel auf der Bahnstraße und den anderen Einkaufsstraßen zu sorgen. „Wir sitzen in einem Boot und müssen in eine Richtung fahren“, sagt Peter Gebken vom Einzelhandels-Verein. Von Ulrich Krippner

Gemeinsam mit der neu gegründeten Geschäftsstraßeninitiative und der Stadtverwaltung ziehen beide Vereine an einem Strang, um der Stadt mehr Leben einzuhauchen.

„Grüne Wiese war gestern, Stadtluft tut gut“ – unter diesem Mut machenden Motto heizt die neue Initiative am Ostersamstag den Kessel für den Langen-Express an. Die Bimmelbahn pendelt am 11. April zwischen 9 und 14 Uhr kostenlos zwischen Lutherplatz und Bahnhof. Ein- und aussteigen können die Kunden an den Bushaltestellen, von denen die Läden bequem zu erreichen sind. Dort wird es bereits ab Montag Sonderangebote, Verlosungen und mehr geben. „Wir wollen eine attraktive, umsatzstarke und zukunftsfähige Stadtmitte“, sagt Wirtschaftsförderer Helmut Simon, der hofft, dass sich am Ostersamstag viele Langener von der Bimmelbahn chauffieren lassen und das „Autohopping von Parkplatz zu Parkplatz“ die Ausnahme bleibt.

Unter Federführung von Simon und dessen Kollegen Wolfgang Hayer hat sich vor kurzem ein gutes Dutzend Immobilieneigentümer und Einzelhändler zusammengefunden, um neue Akzente zu setzen. Der Kreis derer, die der Innenstadt auf die Sprünge helfen wollen, soll natürlich noch größer werden. Die Initiative will den Langenern mit verschiedenen Aktionen das Einkaufen in der Stadtmitte schmackhaft machen – weitere Events sollen eventuell schon im Mai, auf jeden Fall aber zum Ebbelwoifest Ende Juni folgen.

Geboren wurde die Idee im laufenden Projekt zum Stadtumbau. Der Magistrat erhofft sich Zuschüsse in Millionenhöhe aus einem Förderprogramm des Landes – der Antrag ist gestellt, der Bescheid aus Wiesbaden wird für Herbst erwartet. Mehr Platz für Geschäfte, Freiräume für Fußgänger und Radfahrer, Parkspangen hinter den Läden, ein Einkaufszentrum als Magnet, der Lutherplatz ohne Kreisel als Ort zum Verweilen, eine aufgepeppte Romorantin-Anlage für Feste und den Wochenmarkt – so stellen sich die Planer die Stadtmitte der Zukunft vor.

Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Ostern steht hingegen vor der Tür. 85 Einzelhändler und Dienstleister von insgesamt etwa 115 in Frage kommenden machen nächste Woche mit. Bürgermeister Frieder Gebhardt ist mit der Resonanz sehr zufrieden und verspricht sich einen gelungenen Auftakt. Für einige, vor allem für die Ketten, sei der Vorlauf zu kurz, sagt Wirtschaftsförderer Simon. Er geht davon aus, dass sich bei künftigen Aktionen noch mehr Teilnehmer einklinken.

Die Premiere des Langen-Express steht und fällt natürlich mit dem Wetter. Unabhängig davon, ob die Sonne scheint oder nicht, sind bei der Tombola Einkaufsgutscheine und Geschenke im Wert von 6 000 Euro zu gewinnen. Und zwar schon ab Montag.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare