Narren beim Prinzenempfang samt Ordensfest des 1. Sprendlinger Karneval Vereins

Auftakt nach (Garde-)Maß

+
Prinzessin Matzi I. ließ es sich nicht nehmen, die Prinzennadeln selbst anzustecken. Der Ehrungsmarathon ist seit einigen Jahren aus dem Sitzungsprogramm ausgegliedert – ein Prozedere, das sich bewährt hat.

Dreieich - Mit dem Prinzenempfang machen sich die Karnevalisten für die heiße Phase der Faschingskampagne warm. Der 1. SKV nutzte den Rahmen auch, um sowohl Unterstützer als auch die Narren in den eigenen Reihen mit Orden auszuzeichnen. Prinzessin Matzi I. und Prinz Volker I. verraten darüber hinaus, für welche Dreieicher Einrichtungen sie Spenden sammeln.

Es ist guter Brauch, dass der 1. Sprendlinger Karneval Verein sich im Zuge seines Ordensfests geschlossen und in voller Montur vorstellt. In die Rolle der Gastgeber schlüpfte bei dieser Gelegenheit das Dreieicher Prinzenpaar, das der 1. SKV in der aktuellen Kampagne selbst stellt. Prinzessin Matzi I., Prinz Volker I., General Stefan und die gute Fee Angi hießen ihre Gäste – darunter natürlich auch Abordnungen der anderen Dreieicher Karnevalvereine sowie Vereinssponsoren und Größen aus der lokalen Politik und Wirtschaft – in der Phillip-Köppen-Halle willkommen.

In seinen Begrüßungsworten ging Prinz Volker I. auf die besondere Anziehungskraft des Karnevals ein, „der Jung und Alt zusammenbringt“. Um so wichtiger seien Sponsoren, die diese gute Sache förderten: „Ohne Unterstützung wäre der Verein finanziell überfordert.“ Als Zeichen des Danks verlieh das Prinzenpaar an Gönner und Unterstützer seinen Prinzenorden. Auch Mitglieder des 1. SKV bekamen diese Auszeichnung für besondere Leistungen verliehen. In der großen Runde verkündete das Prinzenpaar zudem, für wen es in dieser Kampagne Spenden sammelt – und zwar zugunsten der Erich-Kästner-Schule für Tipi-Zelte, der Kirchenmäuse für die Überholung ihrer Instrumente und für die SKV-Jazzgruppen, die neue Kostüme brauchen.

Beim Ordensfest war es dann Vorsitzendem Jochen Weiß vergönnt, die Saisonorden auszuteilen und so in den Genuss zu kommen, die hübschen Gardemädchen zu küssen. Wie im Prinzenjahr üblich, vergaben die Tollitäten zudem ihre Prinzennadeln. Im Laufe des Abends nutzten ferner die Gardemädchen den feierlichen Rahmen, um ihre einstudierten Tänze vor Publikum zu zeigen. Auch einige Gäste des Prinzenempfangs ließen sich das Abendprogramm nicht entgehen – vor allem eine große Abordnung der Bremser, was die Gastgeber sehr freute.

Rios "Carnaval" glänzt mit Supershow - Bilder

Eine Überraschung ereilte schließlich Fotograf und DJ Reiner Stumpf und Ulla Stumpf, die Chauffeurin des Prinzenpaars. Beide wurden von der Föderation der Europäischen Narren für ihre Unterstützung der Tollitäten gewürdigt. Für elf Jahre Mitgliedschaft bekamen zudem Estelle Loncaric, Norman Lechner, Andreas Beck, Nadine und Monika Theuer sowie Hannelore Goth Sonderorden. In den verdienten Ruhestand wurden die Elferräte Roland Tauer, Harald Menzel und Ingo Ottermann verabschiedet – mit viel Beifall und nicht ohne die eine oder andere Träne zu verdrücken. (cor)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare