Kinderfastnachtszug zieht durch Altstadt

Farbenpracht gegen grauen Himmel

+
Auf den 50. Geburtstag der Konrad-Adenauer-Schule wiesen die wandelnden Kerzen hin.

Seligenstadt – Am Anfang klang das „Helau“ noch etwas verzagt, doch spätestens nach der fünften Zugnummer erschallte der närrische Ruf kräftig aus vielen hundert Kinderkehlen. Von Oliver Signus

Der Kinderfastnachtszug mit seinen 17 Nummern bahnte sich gestern Nachmittag seinen Weg durch die Seligenstädter Altstadt und sorgte einmal mehr für eine gelungene Generalprobe für den heutigen Rosenmontagszug.

Richtig angeheizt klappte es auch mit den lautstarken Helau-Rufen bei den kleinen und großen Zuschauern.

Ob Piraten, Indianer, martialisch anmutende Fantasy-Gestalten, Bienen oder Bären - ein Accessoire verband alle Mädchen und Jungen: Große Beutel für die Süßigkeiten, die kiloweise durch die Luft flogen und eifrig eingesammelt in den Taschen verschwanden. An einem wie im vergangenen Jahr trüben Sonntag sorgten die vielen hundert kunterbunten Teilnehmer des Zuges für freundliche Farbtupfer.

Ein schriller Farbtupfer waren die gelben Enten der Kita St. Cyriakus Klein-Welzheim.

Seien es die quietschgelben Entchen der Kita St. Cyriakus, die Drachen aus St. Marien, die Quallen der Kita Niederfeld oder die wandelnden Geburtstagskerzen der Konrad-Adenauer-Schule, die so auf den 50. Geburtstag der Einrichtung in diesem Jahr hinwiesen. Stadtkapelle und TGS-Musikcorps sorgten für die rhythmische Begleitung, und selbstverständlich waren auch das Froschhäuser Kinderprinzenpaar Elias I. und Lara II. sowie die Seligenstädter Tollitäten Alexander I. und Lena mit von der Partie, um sich von den tausenden Besuchern feiern zu lassen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare