Der Tradition verpflichtet

CCSW feiert ganz besondere Jubiläumssitzung

+
Gut 30 Jahre ist es her, da gehörte Hanni Hoover (links) zu den CCSW-Aktiven, deren Auftritte vielen Steinheimer Fastnachtern bestimmt heute noch gut im Gedächtnis geblieben sind.

Steinheim - Dass der Carnevalclub Schwarz-Weiß Steinheim (CCSW) voll auf der Höhe der Zeit ist, wird er sicherlich bei seiner heutigen Sitzungspremiere in der Kulturhalle beweisen. Von Holger Hackendahl 

Doch der CCSW fühlt sich auch seiner Tradition verpflichtet – ganz besonders in diesem Jubiläumsjahr. Schließlich blickt der CCSW auf 6x11 Jahre schwarz-weiße Sitzungsfastnacht zurück. 1952, also vor 66 Jahren, fand die erste CCSW-Sitzung statt. Um das besondere fastnachtliche Jubiläum angemessen zu feiern, hat der Verein seine Mitglieder in die Kulturhalle zu einer einmaligen, allerdings ausschließlich vereinsinternen Jubiläumssitzung eingeladen.

„Die erste unserer vielen Schwarz-Weiß-Sitzungen ist in unserer Chronik für den 10. Februar 1952 im Rahmen der „Pfarrfamilien-Fastnacht“ vermerkt“, erläutert Initiator und Organisator Rainer Herbert. Er hat sich in den letzten Monaten intensiv mit der Geschichte des Vereins auseinandergesetzt. „Wir wollen dieses Jubiläum in der anstehenden Kampagne würdigen und natürlich auch feiern. Mit einer vereinsinternen Jubiläums-Sitzung, die den Blick zurück richtet – auf tolle Beiträge und unvergessene Aktive aus 66 Jahren Sitzungsprogramm“, erläutert Herbert. Und so wurde für die vereininterne Jubiläumssitzung ein buntes Programm mit einer Fülle historischer Beiträge zusammengestellt.

Rainer Herbert (links) und Sitzungspräsident Andi Sticher haben für das Zusammenstellen des Programms der Jubiläumssitzung tief im Archiv des CCSW gegraben.

„Lag in den ersten Sitzungsjahren der Schwerpunkt noch auf den Elementen Wort und Musik, so fanden im Laufe der Jahre durch die zahlreichen aktiven Gruppen im CCSW auch die Elemente Show und Tanz immer mehr Einzug in unser vielfältiges Fastnachtsprogramm“, hat Herbert festgestellt.

Der Programmchef des CCSW ist glücklich, dass sich für die Jubiläumssitzung auch einige frühere Aktive noch einmal bereit erklärt haben, für diesen einen Abend auf die Fastnachtsbühne zurückzukehren. Unter dem Titel „Bunte Vielfalt aus 66 Jahren schwarz-weißer Sitzungsfassenacht“ werden aber auch Büttenreden früherer „Stars“ im Original noch einmal vorgetragen – mitunter auch von Tochter oder Sohn der ehemals Aktiven.

Zudem werden heutige Sitzungsaktive auf ihre Art Büttenreden aus früheren Jahren interpretieren. Und natürlich, auch das hat Tradition beim CCSW, wird auch der „Staanemer Pfarrer“ in die Bütt müssen. Auch Gesang und Tanz werden in dem insgesamt vierstündigen Programm nicht fehlen, verspricht Herbert einige Überraschungen. „Da werden Redner tanzen, Komiteer singen und wir werden die Uraufführung einer ganze besonderen musikalischen Hommage erleben“, will der Programmchef allerdings nicht zu viel verraten.

Bilder: Sitzung des CCSW Steinheim

„Die erfreulich große Zahl an Zusagen sowohl der Aktiven als auch der Mitglieder zeigt, dass wir mit unserer Jubiläumssitzung auf dem richtigen Weg sind, um 66 Jahre schwarz-weiße Sitzungsfastnacht zu würdigen“, meint Herbert. Ohne zu viel verraten zu wollen – auch das seit 1993 bestehende Gesangsquartett „Yellow Snow“ und das Männerballett „Die Blauen“ werden im Rahmen der Jubiläumssitzung auftreten. Der CCSW wünscht sich von seinen Mitgliedern beim Besuch der Sitzung eine Kostümierung in „schwarz-weiß“ - mit einem Tupfer „bunt“! Der Kreativität seien keine Grenzen gesetzt.

Der verstorbene frühere Steinheimer Kaplan, Msgn. Manfred Gärtner, war dem CCSW stets sehr zugetan, hat aber auch viel für die Jugend der beiden Pfarreien getan. Anstelle eines Eintritts zu Jubiläumssitzung bittet der CCSW-Vorstand deshalb um eine Spende für das von Kaplan Gärtner einst initiierte Projekt „Casa do Menor“, das Straßenkinder in Brasilien unterstützt. Eine Spendenbox wird aufgestellt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare