Bei Seelenwärmern

Zehntausende genießen Mühlheims Rosenmontagszug

+
Auf Regen, folgt Sonne – karnevalistisch stimmt das sowieso immer, meteorologisch war’s gestern beim Mühlheimer Rosenmontagszug auch wahr. Tausende im närrischen Lindwurm und am Straßenrand machten sich einfach warme Gedanken.

Müllem - Die Sonne lief mit in Mühlheims Rosenmontagszug. Auf die Minute pünktlich kroch sie aus den Wolkengrau hervor, machte dem Lindwurm mit 90 Gruppen Platz. Von Michael Prochnow

Von ganz oben auf der rollenden Narrenkappe des gastgebenden Karnevalvereins (MKV) warf Zugmarschallin Ulli Bonbons und ihr Herz für die Fastnacht in die Menge, die ihr zu Füßen lag. So viel Begeisterung steckt einfach an, und die verbreiteten auch das Stadtprinzenpaar Sebastian II. und Melissa I. und natürlich Gabi Mollbach aus dem gelb-grünen Ritterwagen. Was machen die nur, wenn übermorgen alles vorbei ist?

Die Frage richtet sich auch an die Sonnen, die Frauen von der Turngemeinde, die als Gruppe zum 50. Mal als herzerwärmende Rezeptur Zehntausende beglückten. Zum Glück gibt’s noch jede Menge Fastnachter, denen der Zug so richtig Spaß macht. „Was für ein Zirkus“, lautet das Motto der kunterbunten Truppe des SUM-Blasorchesters, die Dallas Cowboy hatten endlich mal Sättel unterm Hintern – wenn auch nur über aufgeblasenen Ponys und Einhörnern…

Gestatten: Zwerge. Ob der linke seine Axt als Argument für die Mehrung zu ihm fliegender Bonbons nutzte, bleibt natürlich ein süßes Geheimnis.

Was Fastnacht ausmacht, bringen auch die LCV-Ladys uff die Gass’, mit knallbunten Fliegern um die Hüften. Herrlich anzuschauen auch die „lusdische Kligge“, die unbekannten Damen unter Plastikkleid und Schirm, die Beflügelten von Frau-Mutter-Kind und die farbenprächtige Kostümflut der Sesamstraße von den „Wilden Zwergen“. Eindrucksvolle Karnevalskultur marschierte mit den einheitlich warm verpackten Garde-Mädchen daher. Einige der jungen Lämmerspieler Damen ließen sich auf Cabrios chauffieren, die Obertshausener Babbscher gingen vor Fahnen-Schwenkern und der rollenden Rathaus-Burg Im Hain mit Lederbaron Frank I. und Comtesse Claudia I. obendrauf.

Rosenmontagsumzug 2018 in Mühlheim: XXL-Galerie

Der LCV fuhr sein nagelneues Narrenschiff aus, die Katholische Jugend Mühlheim warb mit Jim Knopfs Wilder 13 für ihr Zeltlager, die Schippendales lenkten ein Indianerlager. Den Vogel aber schossen die Issigmer Bube ab: Ein mächtiger Drachenkopf führte einen chinesischen Garten im Schlepptau, chapeau! Was vor Ort gerade auf den Fingernägeln brennt, griff die Feuerwehr auf und forderte mit einem Fährmobil rasch ein neues Modell.

Schließlich kamen zahlreiche Nummern von dribbdebach, Maintaler und Hanauer stellten ebenfalls ihre Tollitäten vor. Von den frechen Hexen aus den vergangenen Kampagnen trauten sich nur die aus Höchst an den Main, Guggemusik spielten neben Firedrums und Nodebabbscher nur die Pitsche-dabbler aus Gedern. Egal, dieser Zug wärmt auch nach Aschermittwoch noch die Seele der Narren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare