Kunterbunter Fastnachtszug mit 35 Nummern

Sonne lacht für Zellhäuser Narren

Gute Stimmung beim Umzug.

Zellhausen – Das hätten sich die Seligenstädter am Tag zuvor gewünscht: Für den Verlauf einer guten Stunde drückte die Sonne die grauen Wolken beiseite und begleitete den Umzug der Zellhäuser Fastnachtsnarren mit einem Hauch Frühlingsatmosphäre. Von Oliver Signus 

So schlängelte sich der närrische Lindwurm gestern Nachmittag planmäßig durch die Straßen des Mainhausener Ortsteils. Allerdings hatte es den Eindruck, dass sich so mancher Zuschauer vom bis kurz vor Beginn vorherrschenden ungemütlichen Nieselwetter abschrecken ließ. Die Lücken am Straßenrand zeugten von einem eher zurückhaltenden Besuch.

Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Die Tollitäten aus Zellhausen, Seligenstadt und Froschhausen gehörten ebenso zu den 35 kunterbunten Zugnummern wie Garden, der Spielmanns- und Fanfarenzug Hainstadt, die Kabbesbabbeler aus Mainflingen als Hutmacher, das Dreigestirn aus Mainflingen oder alte Bekannte wie die Fußgruppe „Ribbel Dippel“ als Kolibris. Die größte Delegation hatte die TGS Seligenstadt entsandt. Mit einem Tross von rund 60 Teilnehmern reihten sich die Gäste zwanglos ein.

Bilder: ZFN-Zug in Zellhausen

An Süßigkeiten mangelte es nicht, doch gingen so manche Gudsjer in den kleinen Pfützen am Straßenrand unter. Die - trotz Sonne - relativ kühlen Temperaturen schienen auch den Narren Beine zu machen. Schon nach gut einer halben Stunde hatte man vom Standort an der Tankstelle alle Nummern gesehen, und während der ZFN-Prinzenwagen als Schlusslicht um die nächste Kurve verschwand, machten sich die ersten Zuschauer schon wieder auf den Heimweg.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare