Rosenmontag verhagelt

Straßenparty bei Wind und Regen nach Umzugsabsage

+
Wohl dem, der sich gegen die Widrigkeiten des Wetters gewappnet hat und beim Regenschauer rasch die schützende Plane über sich ausbreiten kann.

Seligenstadt - Am Montagmorgen gegen 9 Uhr ist die Welt in Seligenstadt noch in Ordnung. Doch bereits wenige Stunden später steht fest: Der Rosenmontagsumzug durch Schlumberland muss ausfallen. Von Katrin Stassig

Die Frösche trotzen dem Wetter: Spontaner Mini-Umzug durch die Straßen des Stadtteils.

Nach einer Krisensitzung teilt der Heimatbund Seligenstadt mit: Der Zug soll unter Auflagen stattfinden, Pferde werden genauso wie Fahnen und große Schilder aus dem Programm genommen. Die Veranstalter kündigen eine weitere Überprüfung der Lage an. Und tatsächlich gibt es am Vormittag schon wenig Anlass für Optimismus. Ein Unwetter mit heftigem Wind und Regen fegt übers Städtchen hinweg. Kurzes Zwischenspiel mit blauem Himmel und Sonnenschein, dann erneut dunkle Wolken. Feuerwehrfahrzeuge sind im Einsatz, und das nicht nur zu Ehren ihres Chefs, Stadtbrandinspektor Alexander Zöller, in dieser Kampagne bekanntlich Fastnachtsprinz im Schlumberland. Umgestürzte Bäume blockieren die Strecke zwischen Seligenstadt und der Auffahrt zur A3.

Dann die traurige Gewissheit: Um 11.44 Uhr läuft über das Katastrophenwarnsystem Katwarn die Meldung: „Aufgrund der Prognosen des DWD wurde der Rosenmontagszug in Seligenstadt vom Veranstalter abgesagt.“ Wir berichteten davon im Live-Ticker. Wenig später folgt die offizielle Pressemitteilung des Heimatbundes. Um 11.34 Uhr hat die Sicherheitskonferenz bei der letzten Lagebesprechung diesen Schritt beschlossen. Weil der Deutsche Wetterdienst Sturmböen von Stärke 9 bis 10 nicht ausschließen könne, „musste diese Entscheidung leider getroffen werden“. Um 14 Uhr, zum Zugbeginn, soll die Wetterfront das Städtchen treffen.

Früh morgens versammeln sich die Narren zum Weckruf am Palais der Prinzessin an der Grabenstraße.

Stimmungsmusik am Marktplatz folgt Wettereinbruch

Mittags scheint über der Altstadt die Sonne. Zuschauergruppen ziehen Richtung Zentrum. Die Stimmungsmusik am Marktplatz läuft unbeirrt weiter. Aber die schlechte Nachricht spricht sich rum. Auf der Bahnhofstraße parkt der Wagen der TGS mit Kinderprinzenpaar und Begleitern. Den Mädels laufen Tränen über die Wangen, die Jungs versuchen mit Tanzen die Trübsal zu vertreiben. Während der Himmel sich langsam zuzieht, tuckert der Wagen über die Bahnhofstraße davon.

Hagelkörner im Rinnstein.

Um 12.40 Uhr dann ein Wettereinbruch. Dicke Hagelkörner klackern gegen die Scheiben, vertreiben das närrische Volk vorübergehend von der Straße – und es wird deutlich, warum die Absage notwendig war. Danach wechseln sich Sonne, Wolken und Regen ab. Der Wind aber bleibt ein konstanter Begleiter, und mancher Narr muss sich den Hut bzw. die Perücke festhalten. Einzelne Zuggruppen ziehen der Absage zum Trotz durch die Gassen zum Marktplatz. Musikkapellen geben Platzkonzerte. In Froschhausen organisieren Liederfreund und Harmonie spontan einen Mini-Umzug durch den Ortsteil.

Wird der Rosenmontagszug in Seligenstadt nachgeholt? 

Lange Gesichter bei den Fastnachtern in Seligenstadt: Das Wetter verhagelt im wahrsten Sinne des Wortes den Rosenmontagszug.

Offen bleibt, ob der Umzug nachgeholt wird. Im Vergleich zu 2016, als die Fastnachter an Muttertag im Mai auf die Straßen gingen, ist es diesmal sehr viel schwieriger, einen Ersatztermin zu finden. Denn der Heimatbund organisiert im Sommer das Geleitsfest, das alle vier Jahre stattfindet. Am 1. Juni startet der historische Kaufmannszug. Ab April schon soll die Halle, die derzeit noch von den Motivwagen blockiert wird, für die Kutschen frei sein.

Aus den Reihen des Heimatbundes wird deshalb ein rascher Nachholtermin bevorzugt. Dies sei nur mit Unterstützung der Rathausspitze und der Verwaltung umzusetzen. Als Vorschlag stand heute der nächste Sonntag im Raum. Eine Entscheidung könnte am Dienstag fallen.

Rosenmontagsumzug abgesagt: Straßenparty in Seligenstadt bei Wind und Regen - Bilder

Der Fastnachtszug in Zellhausen am Dienstag (5. März) wird wohl planmäßig stattfinden. Die Wettervorhersage ist zwar nicht gut, der Sturm soll sich aber bis dahin verzogen haben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare