Der Prinz isst gar keinen Fisch

Fastnacht beim Sängerchor der TGM

+
Claudia Rentel und Karl-Heinz Funk als Petrus und Marcellinus.

Seligenstadt - Der Sängerchor der Turngemeinde (TGM) hat eine ausgelassene Fastnachtssitzung im Riesensaal gefeiert. Durch das Programm führten, wie schon im vergangenen Jahr, die zwölfjährige Mara Sticksel gemeinsam mit dem Ex-Prinzen Horst Walter.

Ein Höhepunkt des Abends war der Gesangsauftritt des Prinzenpaares. Sie sangen mit eigenem Text zu dem Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein“ und begeisterten die Narren. Vorher aber mussten sie, wie alle Tollitäten bei der TGM, eine eigens für sie erdachte Aufgabe meistern. Prinz Stefan III., ein Angler, musste vor Prinzessin Ruth I. seine Fähigkeiten in diesem Metier unter Beweis stellen. Aber, wie konnte es anders sein? Die Prinzessin war erfolgreicher und angelte den Fisch und das dazu gehörige Sektfrühstück. Bei dieser Gelegenheit verriet der Prinz, dass er gar keinen Fisch isst.

Die TGMinis erfreuen das närrische Publikum im Riesensaal.

Herein begleitet wurde das Prinzenpaar vom Kinder-Projektchor der TGM unter der Leitung von Judith Sticksel und der Unterstützung von Annette Bernhard und Heike Höhne. Ein echter Hinhörer war auch wieder das Zwiegespräch vom Duo Claudia Rentel und Karl-Heinz Funk als Schutzpatrone Peter und Marcellin. Die Truppe „Trommelfeuer“ trug das Märchen von den sieben Zwergen vor, auch ohne ihren Chef Peter Zöller. Ein weiteres Glanzlicht waren wieder die beiden Männerballetts. „Die Dänzer“ in Petticoats und grellen Unterhosen und die „Hausmacher-Jungs“ als Elvis. Zur guten Tradition gehört die Moritat mit Geschichten, die nicht in der Zeitung standen. Ein fester Bestandteil bei der TGM – und nur dort – sind die Fantastischen 4, die in diesem Jahr den Orient nach Seligenstadt holten und mit Gesang und Tanz begeisterten.

Der hauseigene Fotograf Michael Dippel, der Wagenbau, Sitzung oder Rosenmontag für die TGM als Erinnerung fotografisch festhält, wurde mit einem Orden für seine Arbeit geehrt. Die Programmpunkte waren wieder sehr gut aufeinander abgestimmt und ausgewogen, so dass sich Tanz, Vortrag und Gesang abwechselten. Nach der Sitzung feierten die Gäste noch bis in die frühen Morgenstunden an der TGM-Bar weiter.

kd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare