Prinz André und Prinzessin Bianca

KGE so närrisch, wie es die Polizei erlaubt

+
Das Prinzenpaar der vergangenen Saison, Andreas Schweitzer und Janine Stapp, hat zur Inthronisierung seiner Nachfolger, Prinz André und Prinzessin Bianca, Geschenke mitgebracht.

Egelsbach -   Einen Tag nach dem 11. 11. läutete die Karneval-Gesellschaft Egelsbach (KGE) die „fünfte Jahreszeit“ ein. Bei der Inthronisierung des 67. Prinzenpaares mit anschließender Fastnachtsparty knallten standesgemäß die Sektkorken. Von Timo Kurth 

Gekrönt wurden am Samstagabend Prinz André der Erste und seine Prinzessin Bianca die Erste, bürgerlich bekannt als André Doubleur und seine künftige Ehefrau Bianca Urban. Zudem gab es zwei extrem seltene Ehrungen. Voller Vorfreude auf die kommende Saison erscheint man selbstredend in närrischer Verkleidung. Beim diesjährigen Saisonthema „Heißkalt durchgeknallt“ fällt die Wahl des passenden Outfits aber nicht leicht, bietet es doch viel Platz für verschiedenste Interpretationen. „Der Kerngedanke bei der Auswahl des Mottos war, klassische Gegensätze ins Kostüm zu locken“, erläutert Michael Lama, Ministerpräsident und KGE-Vorsitzender in Personalunion. Feuerwehrmann und Schneemann sowie Feuerschlucker und Eisverkäufer sind nur einige Beispiele für eine gelungene Umsetzung der Anwesenden an diesem ersten Karnevalsabend.

Die Besucher der ersten Fete der neuen Kampagne zeigen sich derweil fantasievoll kostümiert und in guter Stimmung.

Bevor das Prinzenpaar inthronisiert wird, vergibt Lama zunächst die höchstmögliche KGE-Auszeichnung an zwei Narren. „Das Goldene Vlies wurde seit der Gründung der Karneval-Gesellschaft Egelsbach erst sechsmal vergeben“, berichtet der Vorsitzende. Nun hängt er es Frank Stornfels und Thomas Geiß feierlich um den Hals. „Sie haben sich über mehrere Jahrzehnte um den Verein herausragend verdient gemacht – sei es auf der Bühne oder hinter den Kulissen“, lobt Lama. Nicht leicht gestaltete sich auch in diesem Jahr die Suche nach einem Prinzenpaar. „Seit 15 Jahren mache ich das jetzt schon“, so Lama, der 2012/2013 selber antrat. „Wir sprechen dabei gezielt Leute an, bei denen wir uns vorstellen können, dass sie unseren Verein gut repräsentieren können.“ Doch das kann schon mal dauern: „Das Prinzenpaar steht erst seit Anfang Oktober fest. Eine Kerb ist beispielsweise immer ein guter Ort, um passende Vertreter zu finden“, so der Vorsitzende lachend.

Die Zeichen stehen gut, dass die Wahl auf die Richtigen fiel. So können sich die Narren während der kommenden Saison entspannt in Sicherheit wiegen, denn der frisch gekrönte Prinz André der Erste ist als Polizeibeamter in Langen tätig. „Da kann ich ja versichert sein, dass das Rathaus in guten Händen ist“, erklärt Bürgermeister Jürgen Sieling bei der Übergabe des symbolischen Rathausschlüssels, womit der Verwaltungstrakt nun bis zum Aschermittwoch vom Monarchenpaar geführt werden kann. Dass es den klassischen Rathaussturm auch in dieser Saison nicht geben wird, ist dem sinkenden Zuspruch der Veranstaltung in den vergangenen Jahren geschuldet.

Jecken starten in die närrische Zeit

Bianca Urban ist dagegen selbstständig im Gesundheitswesen aktiv. Zudem kennt man sie in der KGE seit Jahren als Tanztrainerin diverser Gardegruppen wie der Lido Girls. Kennengelernt haben sie sich einst unter eher schlechten Vorzeichen. „Nach einem kleinen Autounfall musste die Prinzessin bedauerlicherweise polizeiliche Hilfe in Anspruch nehmen. Der herbeigerufene Polizist war kein anderer als unser Prinz André“, sagt der Vorsitzende bei der Krönung der Neu-Monarchen. Ein Dorn im Auge ist sicherlich der Nochwohnort des Prinzenpaares. Nebulös umschreibt der Ministerpräsident das von Elschbächer Narren traditionell ungeliebte Erzhausen. „Eine südlich von Egelsbach gelegene Nachbargemeinde. Sie werden aber noch in diesem Jahr eine Wohnung in Egelsbach beziehen“, fügt er zur Freude der Besucher blitzschnell hinzu. Zudem werde das Paar im kommenden Jahr heiraten.

„Wir werden versuchen, die KGE in dieser Kampagne würdig zu vertreten“, betont Prinz André in seiner ersten Rede ans Narrenvolk. Und damit kommt die erste denkwürdige Karnevalsfete der gerade gestarteten Saison endgültig ins Rollen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare