Globalisierte Fastnacht

Showtime in Lämmerspiel: Joey I. und Isi I. sind das neue Prinzenpaar

+
Noch eine Woche bis zur Begrüßungsrede: Prinz Joey und Prinzessin Isi werden bald inthronisiert.

Mühlheim – Die Lämmerspieler Fastnacht kommt aus dem Herzen, und genau da residiert Prinzessin Isi I. Prinz Joey I. ist fast in der Nähe zu Hause – in New Hampshire – womit der Lämmerspieler Carneval-Verein (LCV) mal wieder die Globalisierung der Narretei belegt. Von Michael Prochnow

Joey heißt eigentlich Joseph Cerda, ist 43 Jahre alt und im Norden der USA aufgewachsen. Durch den Großvater fließt auch mexikanisches Blut durch seine Adern. In der High School Clarmont bereicherte er den Schulchor, auch in der Kirchengemeinde erhob er seine Stimme. Daneben spielt er American Football und Baseball. Für den Start ins Berufsleben wählte Joey die Militärbasis in Kansas. Ein Jahr lang war er in Alabama stationiert, 1998 schickte ihn die Army nach Deutschland, wo er auf dem Fliegerhorst Erlensee zum Fluglotsen ausgebildet wurde. 1999 schob er Dienst im Kosovo, 2001 hängte er die Uniform an den Nagel. Bei der Armee blieb er trotzdem – als Zivilangestellter auf dem Army Airfield in Wiesbaden.

Der Regent war oft mit Deutschen unterwegs. So lernte er seine Frau in einer Disco in Großauheim kennen. 2002 gab er der Mühlheimerin das Ja-Wort, durch sie fand er zur Fastnacht. Als „Schlappmäulchen“ stand er mit dem Schwager 2009 auf der Feuerwehr-Bühne. Vier Jahre später schloss er sich dem LCV an, wo seine heute 15-jährige Tochter in der Midi-Garde tanzt. Die „Russen“ stellten ihn zur Kampagnen-Eröffnung in die Bütt, aus dem Elferrat umgarnt er Künstler und Publikum mit seinem Lächeln. Und seit Kurzem haben die Dietesheimer Dalles Cowboys mit ihm einen echten Cowboy in ihren Reihen! „Die Fastnacht ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken“, bekräftigt er.

Isi kennt er schon länger, zusammen treten sie in der LCV-Formation Showtime auf. Es war der Lämmerspieler Hofmarschall Oli Erber, der bei den beiden anklopfte. „Mein Mann macht‘s nicht“, war für die 34-jährige Ehefrau und Mutter eines zweijährigen Sohnes von Anfang an klar. Sie hat dafür „mit Fußball nichts am Hut“, dem Partner Michael frönt. Ihn hat sie auf einem Oktoberfest der Karnevalisten kennengelernt und 2015 geheiratet. Die Familie lebt nun an der Bischof-Kettler-Straße, im Zentrum der närrischen Hochburg.

Bestes Wetter bei Lämmerspieler Fastnachtsumzug: Bilder

Isabell Bormann, geborene Friedrich, ist in Obertshausen aufgewachsen, hat in Heusenstamm die Schule besucht und ihr Abitur an der Georg-Kerscheinsteiner-Schule gebaut. Mit 19 hat sie als Gardemädchen beim LCV angefangen, 2008 kam sie zu Showtime. Heute tanzt und singt sie auch bei Dilämma, wo sie ständig die Kostüme wechseln müssen. Seit drei Kampagnen begleitet sie Prinzenpaare, weiß also, was auf sie zukommt. „Ja, es kostet viel Zeit und Arbeit, aber es ist ein tolles Gefühl, wenn du merkst, den Leuten gefällt das“, beschreibt sie ihr Engagement, „wenn du merkst, die Mühe hat sich gelohnt“. Und Joey ergänzt, „das ist ein geiles Gefühl mit der Gruppe, wir sind wie eine große Familie“.

Ihre Regentschaft haben sie nicht groß geplant. Wichtig sei, Spaß und eine gute Zeit zu haben, nicht zu große Erwartungen zu haben. „Bei LCV steht der ganze Verein hinter dem Prinzenpaar, vom Vorstand bis zum jüngsten Mitglied“, beschreibt sie. Schön seien die Treffen mit anderen Vereinen, die Kultur weiterzugeben, „da bringt jeder etwas mit“, findet Joey. An ihrer Begrüßungsrede müssen sie noch feilen. Aber sie haben noch eine Woche Zeit, am 18. Januar, werden Joey I. und Isi I. bei der LOV-Gala der Lämmerspieler Ortsvereine inthronisiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare