Sitzung der LKG

Narretei am Waldsee-Strand

+
Stelldichein am Waldsee: Die kunterbunte Badekappen-Modenschau des Elferrats eröffnete den zweiten Teil der Großen LKG-Sitzung in der Stadthalle.

Langen - Das Motto verpflichtet: „LKG am Baggersee“ lautet in der diesjährigen Kampagne die Überschrift zu allen närrischen Aktivitäten der 1. Langener Karneval Gesellschaft. Von Tobias Alarcon

Die Große LKG-Sitzung in der Stadthalle wurde denn auch zur Gauditour rund um die Welt – von Waldsee über die Strände Europas bis zur Copacabana in Rio de Janeiro. „Ein dreifach donnerndes Langen, Helau!“ ruft LKG-Sitzungspräsident und Vorsitzender Fred Laloi mit dem Publikum zur Eröffnung der Großen Sitzung aus. Ganz im Sinne des Kampagnenmottos ruft Laloi sogleich Badekappenpflicht für alle Anwesenden aus. Schnell noch eine Reihe von Ehrengästen um Rathauschef Frieder Gebhardt begrüßen, dann fix die Bühne räumen, den Elferrat an gewohnter Stelle Platz nehmen lassen und schon kann die wilde Fahrt der LKG-Aktiven mit den zahlreichen Matrosen und Badegästen im Saal losgehen.

Wie schon in den vergangenen Jahren machen die Jüngsten der LKG den Anfang. Als Teil der Minigarde zeigen die teilweise erst fünf Jahre alten Mädchen der Krümelgarde, zu „Unter dem Meer“ aus dem Disney-Klassiker „Arielle die Meerjungfrau“, was sie schon können. Unter lautem Beifall werden sie von der Bühne verabschiedet und die Stimmung im voll bestuhlten Saal ist schon früh prima.

Nach einer Kostprobe der Marschformation der Minigarde folgt die erste Büttenrede des Abends. Klaus Vogel hat mit seinen Berichten aus dem Leben eines Schwarzarbeiters schnell die Lacher auf seiner Seite. Wahrlich schwer sei es heutzutage, einen guten Handwerker zu finden, berichtet er. „Zum Glück arbeite ich auf dem Bauhof und habe daher genug Freizeit, um den Hausfrauen unter die Arme zu greifen.“ Mit viel Applaus und dem Hausorden wird Vogel von der Bühne verabschiedet.

Die folgende Gesangsnummer, die mit „Westerland“ beginnt und „1000 mal berührt“ reißt die Gäste von den Stühlen, ehe für den nächsten Redebeitrag kein Geringerer als Thomas Bärtl von den „Sterzbachbuben“ in der Bütt steht. Jener schildert die Erlebnisse eines Erstcampers – „eine einzige Katastrophe, von der Bestellung des Zelts bei Amazon, bis zum Ausheben des Wassergrabens rund ums Zelt“. Bärtl sorgt für Gelächter und muss zwischendurch mitlachen.

Fremdensitzung der Langener Karneval Gesellschaft: Bilder

Ein Tanzhöhepunkt des Abends: die Darbietung der „Diamonds“ aus Klein-Krotzenburg. In Gladiatorenkostümen und ausgerüstet mit Speeren, ziehen sie quer durch den Saal zur Bühne und zeigen dort aufwendige Choreografien samt Hebefiguren. Komisch ist auch der Auftritt von Bauchredner Magic Charles alias Olaf Scharlemann. Der TV-erfahrene Entertainer lässt Puppe Freddy unter anderem „Amazing Grace“ schmettern – der Abgesang der ersten Programmhälfte.

Die zweite Hälfte wird vom Elferrat mit der zuvor groß angekündigten Badekappen-Modeschau eröffnet. Das Bühnenbild wurde in der Pause in den Langener Waldsee verwandelt und bietet die perfekte Umgebung für den Catwalk der besonderen Art. Es folgt ein weiterer Auftritt von Magic Charles, der zwei Freiwillige aus dem Saal in Bauchrednerpuppen verwandelt und singen lässt. Dann kommentiert Laloi, nun im grellen Anzug mit Strandmotiv, den Aufbau verschiedener Instrumente und Kenner des LKG-Karnevals wissen, was folgt: Die Sterzbachbuben geben ein Potpourri ihrer Stimmungsmacher zum besten – das Publikum mischt munter mit.

Fastnachter der Langener Karneval Gesellschaft feiern: Bilder 

Nach der Sitzung lädt die LKG wie immer zu Tanz und Feierei ein, untermalt von der Hausband „No Name“, die viel mehr als Schunkelliedern und Tuschs drauf hat.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare